Konsumenten wollen Stromverbrauch von Geräten wissen

Interesse an Smart Metering wächst

Rund 81 Prozent der Konsumenten in Deutschland wollen wissen, wie viel Strom die elektrischen Geräte in ihrem Haushalt verbrauchen, berichtet TNS Infratest. Entsprechend hoch sei nun auch das Interesse an Smart Metering.

Rund 81 Prozent der Konsumenten in Deutschland wollen wissen, wie viel Strom die elektrischen Geräte in ihrem Haushalt verbrauchen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest. Im vergangenen Jahr lag der Wert noch bei 74 Prozent. Entsprechend hoch ist in Deutschland inzwischen auch das Interesse an Smart Metering. Laut der Umfrage von TNS Infratest misst fast jeder Dritte den intelligenten Stromzählern eine "sehr hohe" oder "hohe" Bedeutung im privaten Haushalt bei.

Intelligente Stromzähler sind in Deutschland bereits seit Anfang 2010 bei Neubauten Pflicht. Vergangenes Jahr hatte eine Forsa-Umfrage ergeben, dass die Verbraucher der technischen Neuerung zwar grundsätzlich positiv gegenüber stehen, dass aber nur vier Prozent bereit sind, für einen marktüblichen digitalen Zähler Geld auszugeben. Immerhin 25 Prozent zeigten sich bereit, in die Zähler zu investieren wenn der Preis niedrig und die Möglichkeit Geld zu sparen groß ist.

Quelle: Deutsche Telekom / sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.