Projekt Web2Energy geht in Realisierungsphase

In Hessen entsteht ein intelligentes Stromnetz

Ein Konsortium aus zehn Unternehmen entwickelt in Südhessen den Prototypen eines intelligenten und steuerbaren Stromnetzes. Dazu werden 200 Haushalte mit einem modernen Smart Meter ausgestattet.

Mit der Auslieferung der ersten 100 Smart Meter ist in Südhessen das Pilotprojekt Web2Energy gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines Prototypen für ein intelligentes und steuerbares Stromnetz. Insgesamt sollen bis zum Frühjahr 2011 knapp 200 Haushalte mit den modernen Smart Metern ausgestattet werden.

An dem Projekt unter der Leitung der HEAG Südhessische Energie AG (HSE) sind zehn europäische Firmen beteiligt. Aufbauend auf den drei zentralen Säulen moderne Messtechnik, intelligentes Energiemanagement und automatisierte Verteilungsnetze soll bis Ende 2012 ein Smart Grid entstehen, in dem Kunden, Erzeuger, Netzbetreiber und Lieferanten über moderne Informations- und Kommunikationstechnologien umfassend vernetzt sind. 

Im Rahmen des Web2Energy-Projektes werden die Verbrauchsdaten bei der überwiegenden Mehrheit der Haushalte im Stunden- beziehungsweise Viertelstunden-Takt abgefragt. Bei einigen Testkunden ist aber auch eine sekundengenaue Verbrauchserfassung vorgesehen. 

Die ausgewerteten Verbrauchsdaten werden den Kunden über ein Internetportal zur Verfügung gestellt. Ob in Tabellenform oder grafisch aufbereitet in einer Verlaufskurve: Jeder Haushalt erhält eine genaue und tagesaktuelle Aufschlüsselung des jeweiligen Energieverbrauchs sowie der entsprechenden Kosten. Dabei werden den Kunden neben der klassischen Verbrauchskurve je nach gewähltem Tarif weitere Ansichten zur Verfügung gestellt. "Den angeschlossenen Haushalten werden im Rahmen des Projektes verschiedene dynamische Tarife angeboten", kündigt Bernhard Fenn an, Prokurist der HSE. Das von der EU geförderte Pilotprojekt ist auf eine Dauer von drei Jahren angelegt und wird Ende 2012 abgeschlossen. Die HSE plant im Anschluss die flächendeckende Einführung der Neuerungen im gesamten Netzgebiet. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.