Vernetzung auf Basis des KNX-Standards

Allianz stellt auf der Bau Smart-Home-Szenarien vor

Connected Comfort zeigt auf der Bau in München Smart-Home-Szenarien mit Produkten von acht Herstellern.

Connected Comfort, ein Zusammenschluss der Marken Gira, Dornbracht, Revox, Miele, Vaillant, Loewe, Brumberg und Warem stellt erstmals gemeinsam auf der Bau in München aus und zeigt ein Premium Smart Home. Bei den meisten Angeboten im Bereich intelligenter Haussteuerung handelt es sich bisher nur um Insellösungen. Was jedoch smarter ist, wenn Technologien nicht nur einzeln genutzt, sondern untereinander vernetzt werden, zeigt Connected Comfort. Dort erwartet die Besucher unter anderem eine 3D-Animation, die raumübergreifende Lösungen erfahrbar macht – entweder am Laptop oder mit einer VR-Brille. Parallel besteht auch die Möglichkeit, Connected Comfort im Luxury Private Loft in Alling bei München live zu erleben. Als Informationsplattform zeigt das Loft auf über 160 qm die ganze Bandbreite vernetzten Wohnkomforts, etwa beim Aufstehen am Morgen: Das Licht wird langsam hochgedimmt, die Jalousien öffnen sich einen Spalt breit und die Musikanlage schaltet sich ein, während das effiziente Energiemanagement warmes Wasser und eine angenehme Raumtemperatur bereitstellt. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist das Szenario "Sicheres Zuhause". Per Tastendruck werden gleichzeitig zahlreiche Sicherheitsfunktionen aktiviert. Angefangen bei Statusmeldungen zu offenen Türen und Fenstern über die Scharfschaltung der Alarmanlage beim Verlassen des Hauses bis zur Anwesenheitssimulation während des Urlaubs. Die Bewohner können die in ihrem Haus integrierte Hausautomation als eine Gesamtlösung nutzen und sie im Laufe der Zeit entsprechend ihrer individuellen Anforderungen erweitern. Das Konzept beruht auf der smarten digitalen Vernetzung verschiedener Markenprodukte auf KNX-Basis: Aufeinander abgestimmte Komponenten wie Licht, Audio- und TV-Geräte, Küchengeräte, Dusche, Heizung, Jalousien und weitere Haustechnik werden zentral über den Gira HomeServer zu individuellen und raumübergreifenden Szenarien gebündelt. In Kombination mit dem Markenverbund ergeben sich für Architekten und Projektentwickler Vorteile: Zum einen ist die Technik der verschiedenen Hersteller bereits aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus werden die richtigen Partner von der Erstberatung über die Projektierung bis hin zur fachgerechten Umsetzung benannt. Damit entfällt eine aufwändige Abstimmung der Funktionen unter den beteiligten Gewerken. Das Angebot und die Leistungen von Connected Comfort sind zurzeit in Deutschland verfügbar. Quelle: Connectec Comfort / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.