RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » ISH: Brink zeigt kompakte dezentrale Lüftung

Patentiertes Verfahren reduziert Energieverbrauch

ISH: Brink zeigt kompakte dezentrale Lüftung

09.02.2015, 08:45

Der niederländische Hersteller Brink Climate Systems bietet mit dem Air 70 ein neu konzipiertes dezentrales Belüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung an. Die Neuentwicklung ist der nach Angaben des Herstellers kompakteste dezentrale Belüfter auf dem Markt und arbeitet leise und energieeffizient. Auf der ISH 2015 in Frankfurt wird das Produkt vorgestellt.

Dank einer patentierten Technologie ist der Lüfter sehr energiesparend. Über den integrierten Wärmetauscher wird die in das Haus eingeleitete Frischluft von der verbrauchten und warmen Luft, die aus dem Raum abgesaugt wird, erwärmt. Darüber hinaus lässt sich das Gerät problemlos in die Außenwand einbauen, da er ohne Kanalsystem auskommt. Damit eignet er sich für Apartments oder Wohnungen, die keine Möglichkeit für ein umfassendes Luftkanalsystem bieten, sowie für die Belüftung einzelner Räume.

Eine Besonderheit des Belüftungsgeräts ist schließlich auch die Möglichkeit, den Wärmetauscher vollständig zu umgehen. Das ist besonders an warmen Sommerabenden interessant, wenn es draußen kühler ist als in der Wohnung. Um die Wohnung zu kühlen, braucht dann kein Fenster geöffnet zu werden. Stattdessen wird der 100-Prozent-Bypass automatisch aktiviert. Lärm und die Mücken bleiben so draußen. Quelle: Brink Climate Systems / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner