RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » ISH 2013: Zehnder zeigt kompakte Lüftungsanlage

Komplettes System findet in der Küchenzeile Platz

ISH 2013: Zehnder zeigt kompakte Lüftungsanlage

18.03.2013, 06:30

Lüftungsanlage im Bad
Eine kleine Lüftungsanlage hat Zehnder im Programm. © Zehnder

Zehnder hat auf der ISH eine neuartige Lösung für den äußerst platzsparenden Einbau einer komfortablen Raumlüftung speziell im Wohnungsbau vorgestellt. Das Komplettsystem besteht aus dem besonders klein und intelligent dimensionierten Universal-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180 sowie innovativ geformten Luftverteilungs-Komponenten. Es wurde speziell für die bauliche Integration in eine Küchenzeile oder eine Wandnische konzipiert.

Das System bietet eine extrem platzsparende Gesamtlösung für die Installation einer komfortablen Raumlüftung in neu gebauten oder sanierten Wohneinheiten bis zu 120 m² Grundfläche. Es verfügt über besonders geringe Abmessungen von 680 x 560 x 280 Millimeter und passt somit ganz einfach in einen Küchen-Hängeschrank oder auch eine Wandnische.

Auch alle weiteren Komponenten sind durch ihre Quaderform und flache Dimensionierung optimal an die Standardmaße einer Einbauküche angepasst. So lassen sich die gesamten Module des Außen- und Fortluftsystems mit ihrer geringen Höhe von 20 Millimeter leicht im sonst "toten Raum" hinter der Deckenverblendung der Küchenzeile oder unter der abgehängten Bad-Decke einbauen.

Der symmetrische Doppelkanal aus dem Werkstoff EPP (expandiertes Polypropylen) erfüllt dabei alle Anforderungen der DIN 1946-6 bezüglich der Installation von Außen- und Fortluft innerhalb der thermischen Gebäudehülle. Mit dem Kombi-Außenwandgitter ist zudem nur ein Element für Außen- und Fortluft notwendig.

Da sowohl das zentrale Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180 als auch die flachen Luftverteilmodule für die Außen- und Fortluft mit allen anderen Zehnder-Luftverteilkomponenten kompatibel sind, können sie von dort aus ganz einfach an das interne Luftverteilsystem über einer abgehängten Flurdecke angeschlossen werden und somit alle Räume bedarfsgerecht mit Frischluft versorgen.

Dabei werden Zu- und Abluft über zwei hocheffiziente Gleichstrom-Ventilatoren mit einer Elektroeffizienz von 0,29 W/(m³/h) geregelt, was einen extrem niedrigen Stromverbrauch garantiert. Druckunterschiede im Luftverteilsystem lassen sich ebenfalls leicht ausgleichen, da die Ventilatoren getrennt angesteuert werden. Somit ist allzeit ein ausbalancierter Zu- und Abluft-Betrieb gesichert. In der Intensivstufe kann das Zehnder Kompakt-Lüftungssystem für Wohnungen bis zu 180 m³ Luft bei einem externen Druck von 150 Pa fördern.

Statt eines Standard Kreuzgegenstrom-Wärmetauschers kann das Zehnder ComfoAir 180 auch mit einem Enthalpietauscher ausgestattet werden. Er vermeidet selbst bei starkem Heizbetrieb zu trockene Raumluft und auch bei niedrigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt wird eine Vereisung vermieden.
Quelle: Zehnder / bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner