RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » HygroBox für Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

Designpreis für Einzelraumlüftungsgerät Ecovent

HygroBox für Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

24.03.2011, 15:10

HygroBox von Helios
Der Aluminium-Rotationsverdunster gibt Wassermoleküle an die erwärmte Zuluft ab. Bild: Helios

Eine Befeuchtungseinheit für bereits existierende oder neue Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung bringt Helios Ventilatoren mit seiner HygroBox auf den Markt. Die Befeuchtung nach dem natürlichen Verdunstungsprinzip erfolgt über einen mit Lamellen bestückten Rotor, der sich in einem Wasserbad dreht und hierbei Wassermoleküle aufnimmt, die dann an der Luft verdunsten.

Die HygroBox wurde für Wohngebäude und Büros entwickelt und ist für Lüftungssysteme mit einem Luftwechsel von 250 und 500 Kubikmetern pro Stunde sowie in Ausführungen mit Warmwasser- und Elektro-Heizregister erhältlich. Die Raumfeuchte kann nach Vorgaben wie beispielsweise 50 Prozent relative Raumluftfeuchte bei 21 Grad Celsius Lufttemperatur eingestellt werden. Das Gerät erhöht den Komfort, verursacht allerdings auch nicht unerhebliche Betriebskosten. Bis zu 300 Euro können das nach Angaben eines Helios-Mitarbeiters sein.

Besonders im Winter ist die Luftfeuchte in Gebäuden ein Thema. Generell sollte sie nicht unter 30 Prozent sinken, da zu trockene Luft die Schleimhäute reizt und die Anfälligkeit für Allergien steigt. Auch der Feinstaubgehalt und elektrostatische Aufladungen können durch eine ausreichende Luftfeuchte reduziert werden.

Bereits etwas länger hat Helios das Einzelraumlüftungsgerät Ecovent im Programm. Dieses wurde nun beim Wettbewerb Design Plus im Rahmen der ISH 2011 ausgezeichnet. Bei diesem Wand-Einbaugerät entfällt die Installation eines Luftverteilsystems, zum Beispiel in Form von Rohren. Eine Kernbohrung in die Außenwand, in die eine Wandhülse eingeschoben wird, sorgt für die Verbindung zur Außenluft. Bei einer Fassadenrenovierung werden außen zwei Bauschutzabdeckungen angebracht, die nach Abschluss der Putzarbeiten ausgetauscht werden. Beim Innenausbau wird Ecovent in die Wandhülse eingeschoben und elektrisch angeschlossen. bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner