RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » Eurokrise lässt Markt für Klimaanlagen stagnieren

Split-Anlagen haben immer noch größten Marktanteil

Eurokrise lässt Markt für Klimaanlagen stagnieren

16.10.2013, 06:51

Weil in Ländern wie Spanien oder Italien der Bausektor weiter am Boden liegt, werden weniger Klimaanlagen verkauft. Laut einer Studie von Interconnection Consulting beträgt das jährliche Durchschnittswachstum im Zeitraum 2012 bis 2016 lediglich 0,3 Prozent bei den verkauften Produkten im Nichtwohnungsbereich.

Im Jahr 2013 werden in den untersuchten Ländern Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, Großbritannien und Polen 3,7 Prozent weniger Klimaanlagen verkauft als noch im Vorjahr. Dies entspricht 287.340 verkauften Einheiten und einem Marktwert von knapp 2,2 Milliarden Euro. Auch die Umsatzentwicklung wird in den kommenden Jahren durch niedrige Preise gebremst.

Unter den untersuchten Märkten ist Frankreich der größte Markt. Rund jeder vierte Euro wird dort umgesetzt, und für 2013 erwartet Interconnection ein leichtes Wachstum von 1,3 Prozent in Wert. Weitaus schwieriger erweist sich die Lage in den wichtigen Märkten Italien und Großbritannien: Während der Umsatz in Italien im Jahr 2013 um 5,0 Prozent einbrechen wird, erwartet Interconnection für Großbritannien keine positiven Wachstumsraten vor 2015.

In Deutschland rechnet die Studie bei einem jährlichen Durchschnittswachstum von 2,0 Prozent im Zeitfenster 2012 bis 2016 mit einer leicht positiven Stabilisierung. Weil die Preise aber sinken, helfen auch die Zugewinne im Vertrieb wenig. Der Umsatz wächst wenn, dann nur schwach.

Den größten Umsatz erzielen die europäischen Unternehmen mit VRF-Geräten. Die Bezeichnung "VRF" steht für "Variable Refrigerant Flow". Sie können bis zu 80 Innengeräte mit einem Rohrleitungsnetz versorgen. Dabei kann ein Außengerät in einem Zimmer kühlen und gleichzeitig in einem anderen heizen. So kann bei Gebäuden mit einer Nord- und Südausrichtung die Wärmelast der Südräume zu den Innengeräten der Nordseite transportiert werden, um diese zu heizen. In Großbritannien wird jeder zweite Euro am Markt für Klimaanlagen damit verdient, in Frankreich und Deutschland immerhin noch deutlich über 40 Prozent.

Bei einer mengenmäßigen Betrachtung ziehen Split-Systeme den Löwenanteil auf sich: in allen untersuchten Märkten haben sie mindestens 50 Prozent Marktanteil. Quelle: Interconnections / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner