RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » eQ-3 ermöglicht Haussteuerung über iPhone

App zur Home Matic-Steuerung kostet 25 Euro

eQ-3 ermöglicht Haussteuerung über iPhone

03.01.2011, 06:46

Der Anbieter des Hausautomationssystems Home Matic, eQ-3 aus Leer, hat eine iPhone-/iPod-App herausgebracht. Damit können Home Matic-Nutzer ortsunabhängig auf ihr Heimnetzwerk zugreifen und alle angeschlossenen Aktoren über die mobilen Apple-Geräte steuern. Beispielsweise zeigt die Applikation namens "pocket Home", ob Fenster offen gelassen wurden, die Heizung ungenutzte Räumlichkeiten erwärmt, die Alarmanlage aktiviert und das Garagentor geschlossen ist.

Die "pocket Home"-App ist für 24,99 Euro im AppStore erhältlich. Als mögliche Anwendungen nennt eQ-3 Beispiele wie: Während der Rückfahrt vom Skiurlaub schon im Voraus die Heizung im Eigenheim aktivieren und die Jalousien hochfahren, vom Arbeitsplatz aus am Morgen zum Lüften offen gelassene Fenster schließen oder im Sommer von der Küche aus die Markise auf der Terrasse als Sonnenschutz ausfahren. Dabei erfolge die Kommunikation von unterwegs über eine VPN-Verbindung oder im Haus per WLAN. Zusätzlich erhalte der Nutzer Servicemeldungen, die ihn darüber informieren, ob Störungen der Gerätekommunikation vorliegen.  

Nachdem die App heruntergeladen und gestartet wurde, muss die IP-Adresse der Home Matic-Zentrale eingeben werden, und die Applikation liest automatisch deren Daten aus. Dazu zählen beispielsweise die Gerätebezeichnungen, der aktuelle Systemstatus sowie die in der Zentrale abgespeicherten Programmszenarien. Nach der drei- bis viersekündigen Synchronisierung kann der Nutzer dem Hersteller zufolge "pocket Home" sofort einsetzen.

Die Aktoren der Home Matic-Serie kommunizieren per Funkverbindung beispielsweise mit Leuchten oder Rollladenmotoren. Unterputz-Schaltaktoren mit Tasteraufsatz werden dabei in vorhandene Installationsdosen montiert. Anschließend kann der Haus- oder Wohnungsbesitzer den Funktaster an verschiedene Endgeräte anlernen. Durch die Anbindung des Aktors an eine Home Matic-Zentrale ist es zudem möglich ganze Szenarien zu programmieren. Beispielsweise um ab einer bestimmten Uhrzeit das Licht automatisch einzuschalten während gleichzeitig die Rollläden herunterfahren. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner