RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » Enocean bietet Middleware zur Systemintegration an

Funksysteme für Smart Homes lassen sich schneller aufbauen

Enocean bietet Middleware zur Systemintegration an

19.04.2013, 06:35

Mit Enocean Link bietet Enocean eine Middleware für die batterielose Funktechnologie an. Damit können Hersteller die Funksysteme schneller und einfacher in verschiedenste Anwendungen und Systeme integrieren.

Systeme, die die Steuerung von Haustechnik wie Beleuchtung oder Verschattung übernehmen, gewinnen Akzeptanz. Deren Entwicklung war eines der zentralen Themen auf der Fachmesse ISH im März 2013.

Die Software, die Enocean jetzt vorgestellt hat, dient als Schnittstelle in der Funkkommunikation und interpretiert die Werte aus Enocean-Telegrammen automatisch. Dadurch sind Sensor-Daten wie Feuchte oder Temperatur vollständig aufbereitet, sodass verschiedene Endgeräte, Server oder auch Cloud-Dienste diese unmittelbar weiterverarbeiten können.

Das Programm ist für OEMs als Lizenzsoftware erhältlich. Es wandelt die Bits und Bytes der Messungen in Datenwerte um. Die Middleware berücksichtigt dabei automatisch alle Spezifikationen des Protokoll-Stacks sowie der Anwendungsprofile.

Da die Software alle Daten gleich interpretiert, sichert sie auch die Interoperabilität der Geräte verschiedener Hersteller. Mit dem Einsatz des Produkts sparen sich OEMs Entwicklungsressourcen und können dadurch batterielose Funkanwendungen schneller auf den Markt bringen. Anstatt eine eigene Software für ihre jeweilige Anwendung zu entwickeln, um das Kommunikationsprotokoll der batterielosen Funktechnologie zu interpretieren, können OEMs dafür die fertige Middleware einsetzen. Mit dem Kauf der Lizenzsoftware erhalten OEMs Updates im ersten Jahr kostenlos. Im Anschluss können sie diesen Service inklusive des entsprechenden Supports mit einem Wartungsvertrag verlängern. 

Außerdem hat Enocean sein Software-Portfolio um ein Decoding-Gateway erweitert. Diese Lösung ist speziell für Hersteller gedacht, die Datenverschlüsselung in ihre Anwendungen integrieren wollen. Sendet das batterielose Funkschaltermodul PTM 215 verschlüsselte Telegramme mit Rolling Code auf Basis des AES 128-Standards, kann das Transceivermodul TCM 300 – programmiert mit Decoding Gateway – diese entschlüsseln und anschließend an einen externen Controller weiterleiten. Der Controller kann sie dadurch sofort nutzen. Bestehende Empfangs- und Gateway-Produkte lassen sich einfach über die Programmierung des Transceivermoduls TCM 300 mit Decoding Gateway um die Sicherheitsfunktionen erweitern.

Beim Einlernprozess speichert die Firmware den Rolling Code zusammen mit dem entsprechenden Schlüssel auf dem Dolphin-Chip, sodass keine Änderung an der Hardware notwendig ist. Speziell für neue Produktentwicklungen können OEMs diese Informationen aber auch alternativ auf einem separaten EEPROM speichern. Dadurch werden die Sicherheitsinformationen außerhalb vom Programmspeicher des Moduls gehalten. Quelle: Enocean / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner