RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » Devolo hat Smart-Home-Lösung im Handel

Bausteine für Heizungen, Fenster und Bewegungsmelder

Devolo hat Smart-Home-Lösung im Handel

02.04.2015, 08:45

Fenster und Heizung
Fenster auf - Heizung runter per Zentralsteuerung. © Devolo

Devolo hat Home Control als Smart-Home-Lösung zum Selbermachen entwickelt. Angekündigt wurde sie im Oktober 2014, jetzt ist sie im Handel. Eingebunden werden können unter anderem Fenster, Heizung und Beleuchtung. Damit könnte erneut Bewegung in den Smart-Home-Markt geraten. Die Branchenschwergewichte Bosch, ABB und Cisco haben unlängst ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das Lösungen entwickeln soll. Die Deutsche Telekom ist mit Qivicon im Smart-Home-Markt unterwegs.

Im Zentrum steht bei Devolo wie bei anderen Lösungen die Home Control Zentrale. Sie wird als Steuereinheit für jede Installation benötigt. Als Komponenten gibt es Tür-/Fensterkontakt, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Heizkörperthermostat, Raumthermostat, Funkschalter, Schalt- und Messsteckdose sowie eine Fernbedienung. So werden die Bereiche Heizung, Licht- und Gerätesteuerung sowie Gebäudesicherheit direkt zum Start abgedeckt. Erweiterungen sollen in den kommenden Monaten folgen. Basis für die Vernetzung ist der Funk-Standard Z-Wave, die zentrale Steuereinheit wird entweder per Powerline und das Stromnetz oder über einen Internet-Router angeschlossen.

Das System sei ohne Fach- und Vorkenntnisse von jedermann schnell und einfach einzurichten, verspricht der Hersteller. Durch intuitive Wenn/Dann-Schaltungen lassen sich die Bausteine miteinander zu Szenarien verbinden. So kann der Bewegungsmelder im Flur beispielsweise nicht nur das Licht einschalten, sondern bei Abwesenheit der Bewohner auch über ungebetene Gäste per SMS oder E-Mail informieren. Smarte Zeitschaltungen sollen regelmäßige Vorgänge automatisieren: morgens ist es im Bad schön warm; im Anschluss regelt der Heizkörper die Raumtemperatur für bestmögliche Energieeffizienz herunter. Eine App erlaubt einen einfachen Blick in die eigenen vier Wände: Sind alle Fenster geschlossen? Ist die Temperatur in allen Räumen korrekt eingestellt? Wurde eine Tür unerlaubt geöffnet? Der Zugriff per Internet kann auch deaktiviert werden.

Zum Start empfiehlt der Hersteller das Home Control Starter Kit mit der Steuereinheit Zentrale, dem Tür-/Fensterkontakt sowie einer Schalt- und Messsteckdose. Quelle: Devolo / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner