In sieben Ländern fördert der Mineralölhandel die Anschaffung

Zuschüsse für ölbetriebene Mini-BHKW

Nach Rheinland-Pfalz und Berlin unterstützt der Mineralölhandel nun auch in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bayern die Anschaffung von ölbetriebenen Mini-BHKW mit einem Zuschuss.

Ölbetriebene Mini-BHKW werden inzwischen in sieben Bundesländern gefördert. Nach Rheinland-Pfalz und Berlin wird die Anschaffung von ölbetriebenen Kleinblockheizkraftwerken mit einer elektrischen Leistung bis zu 30 kW nun auch in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bayern mit jeweils bis zu 1.450 Euro bezuschusst. Getragen werden die Zuschüsse von den Regionalverbänden des Mineralölhandels und dem Institut für Wirtschaftliche Ölheizung IWO in Kooperation mit BHKW-Herstellern: Die Mineralölhändler geben einen Zuschuss von 750 Euro. Vom Gerätehersteller gibt es nochmals 200 Euro und das IWO schießt zum Start 500 Euro dazu.

Das Institut für wirtschaftliche Ölheizung unterstützt außerdem ausgewählte Modernisierungen von Ölheizungen mit einmalig 0,25 Euro pro jährlich eingesparter Kilowattstunde bis zu 50 Prozent der Investitionskosten. Hauseigentümer, die entsprechende Sanierungsprojekte durchgeführt haben, können sich bewerben. Ein Projekt pro Quartal wird ausgewählt. Wie die BHKW-Zuschüsse ist auch diese Aktion ist bis Ende 2011 begrenzt. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.