Kapitalerhöhung angekündigt

Thermondo plant Angebot für Heizungs-Leasing

Der Einbau von Gas-Heizungen ist das Brot- und Butter-Geschäft von Thermondo. © Thermondo

Thermondo hat nach eigenen Angaben 2016 bereits 100 Brennstoffzellen-Heizungen verkauft. Nun plant das Unternehmen die Installation von Heizungen im Leasing-Modell.

Das Berliner Unternehmen Thermondo, das sich auf den Heizungswechsel in Ein- und Zweifamilienhäusern spezialisiert hat, hat eine Kapitalerhöhung durch die bestehenden Gesellschafter angekündigt. Das Kapital wird für weiteres Wachstum des Unternehmens verwendet. Zudem sollen künftig Heizungen zum Monatstarif angeboten werden. Ziel sei es, das Unternehmen sukzessive zu einem integrierten Energieunternehmen auszubauen, so das Unternehmen.

"Wir haben Thermondo im Jahr 2012 gegründet, weil wir erkannt haben, dass die Energiewende nur mit konkreten und praktikablen Maßnahmen funktionieren kann. Dazu gehören die Steigerung der Effizienz, der Ausbau dezentraler Energieversorgung und der Umstieg auf grüne Technik. Wir haben bereits tausenden von Hauseigentümern ein CO2-ärmeres Heizen ermöglicht. Und das ist nur der Anfang", sagt Philipp Pausder, Co-Gründer und Geschäftsführer von Thermondo.

Das Kerngeschäft, die Installation von Gas- und Ölheizungen sowie Solarthermie und die Wartung, wurde zudem Anfang des Jahres erfolgreich um die stromproduzierende Heizung, die Brennstoffzellenheizung, erweitert. Von Januar bis Mitte Mai wurden nach Angaben bereits mehr als 100 Brennstoffzellen verkauft, wovon über 50 installiert wurden.

Eigenentwickelte Software sorgt im Unternehmen für eine präzise Planung, Steuerung und Abwicklung der Heizungswechsel. Beispiele sind "Manfred", der Algorithmus für die Planung und die Erstellung der Stückliste, sowie "Diego", die Projekt-Management-Software für die Abwicklung der Bauvorhaben inklusive Förderung. "Wir sehen uns in der Verantwortung, die Energiewende aktiv mit sinnvollen und für den Kunden einfachen Lösungen voranzutreiben. In den letzten drei Jahren haben wir gezeigt, dass Hauseigentümer sehr offen für moderne Werkzeuge und Prozesse sind. Es ist unsere Aufgabe, weitere Produkte hinzuzufügen, um Hauseigentümern die Möglichkeit zu geben, aktiv die Energiewende mitzugestalten", sagt Pausder. Quelle: Thermondo / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.