Ausbau mit weiteren Funktionen ist geplant

Techem zeigt App zur Bestandsanalyse

App erleichtert mobilen Zugriff auf Energiebilanz. © Techem

Die App von Techem für Android-Geräte erlaubt die Bestandsanalyse der Verbrauchswerte für Heizung und Wasser. Weitere Funktionen werden folgen.

Die neue Techem App macht Energiemonitoring für Vermieter und Immobilienverwalter komfortabler. Über Smartphone oder Tablet-PC können sie mit dieser Anwendung ortsungebunden auf die Verbrauchswerte ihrer Objekte zugreifen und diese im Hinblick auf verschiedene Bezugsgrößen auswerten.

Um eine Analyse zu erstellen, werden die notwendigen Daten in die App geladen. Danach kann der Nutzer seine Werte jederzeit und überall auch ohne Netzanbindung auswerten. Eine Aktualisierungsfunktion bringt die Daten auf den neuesten Stand. Die erste Version der Techem App wird zunächst die Bestandsanalyse enthalten. Die Bestandsanalyse gibt einen Überblick darüber, wie viel Energie für Heizung und Warmwasser in allen Liegenschaften jeweils verbraucht wurde. Weitere Analyseformen (Zeitreihen-, Nutzeinheiten- und unterjährige Analysen) folgen bis Ende September.

Die App ist vorerst nur für Googles Android-Betriebssystem verfügbar. Das Energiemonitoring von Techem Energiemonitoring schafft mit Bestands-, Benchmark-, Zeitreihen-, Nutzeinheitenauswertung und unterjährigen Analysen eine klare Faktenlage. Es ist ein wichtiger Indikator für Investitionsentscheidungen über effiziente und umweltgerechte Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Zudem können die Immobilienverwalter ihren Mietern deren Verbrauchswerte für Heizung und Warmwasser gegenüber transparent und nachvollziehbar darlegen. Quelle: Techem / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.