Wärmepumpen-Kombi zielt auf Einfamilienhäuser

System vereint Heizung, Kühlung und Warmwasser

Der rote Streifen in der neuen Hülle der Ochsner-Innengeräte ist auf Wunsch auch als LED-Leuchtband zu haben. © S.Thole

Als kompakte und flexible Lösung für Heizung, Kühlung und Warmwasser bietet Ochsner sein Innengerät Multi Tower All in One in Kombination mit der High-Tech Luftwärmepumpe Ochsner Air Eagle an. Die Kombination ist auf die typischen Grundrisse privater Wohnhäuser zugeschnitten.

Das Innenteil hat einen geringen Platzbedarf und kann daher ohne eigenen Heizraum untergebracht werden. Damit es sich ohne Probleme in den Wohnbereich einfügt hat Ochsner zudem das Design überarbeitet. Dieses wird 2017 schrittweise für alle Geräte eingeführt. Zudem läuft das Innengerät dem Hersteller zufolge nahezu geräuschlos.

Im Unterschied zu vielen anderen Split-Systemen ist ein Höhenversatz zwischen Außengerät und Innengerät von bis zu 15 Metern möglich. Dadurch kann der Multi Tower All in One auch in einem Spitzboden unterm Dach oder im Keller untergebracht werden. Das Gerät lässt sich in zwei Hälften zerlegen und dadurch auch an schwer zugängliche Aufstellorte transportieren.

Das Außengerät Ochsner Air Eagle arbeite ebenfalls sehr geräuscharm und sei damit auch gut geeignet für die Aufstellung auf kleineren Grundstücken in Neubaugebieten, so der Hersteller. Es ist ist als Horizontal-Splitverdampfer aufgebaut und in vielen unterschiedlichen RAL-Farben zu haben. Die Außeneinheit zeichnet sich dem Hersteller zufolge durch leise modulierende Ventilatoren, große Wärmetauscherflächen und einen weiten Lamellenabstand aus. Zur optimalen Leistungsanpassung besitzt es einen drehzahlgeregelten Kompressor. Als wirtschaftliche Alternative für Gebäude mit kleinerem Wärmebedarf bietet Ochsner den Multi Tower All in One auch mit den Außengeräten der Ochsner Air Basic-Baureihe an.

Zur Ausstattung des Multi Tower All in One gehören ein Heizungspufferspeicher mit 100 Litern Inhalt und ein Warmwasserspeicher mit 168 Litern. Im Sommer kann das Heizsystem auf Kühlbetrieb umgeschaltet werden. Mit Drei-Wege-Umschaltventil für die Warmwasserbereitung, einem Sicherheitsventil sowie einer Elektro-Zusatzheizung mit 8,8 kW bietet das Gerät technisch alles, was zu einer hoch entwickelten, modernen Wärmepumpe mit hoher Betriebssicherheit gehört, so Ochsner. Alle Komponenten für einen schnellen Anschluss an die Heizkreise seien ebenfalls bereits eingebaut. Quelle: Ochsner /sth

 

 

 

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.