System eignet sich für die Sanierung von Altbauten

Solarhybrid koppelt Mikro-Blockheizkraftwerk an

Solarhybrid koppelt Solarthermie, Fotovoltaik und ein Mikro-Blockheizkraftwerk. Das soll 80 Prozent des eigenen Stromverbrauchs decken.

Solarhybrid hat ein System vorgestellt, das Solarthermie und ein Mikro-Blockheizkraftwerk von Whispergen koppelt. Einsatzbereiche sind Altbauten, bei denen eine Sanierung ansteht. Für Neubauten sind Mikro-KWK-Anlagen in der Regel nicht geeignet, da der Wärmebedarf dort zu gering ist. Dann erzeugen die Anlagen zu wenig Strom und sind nicht rentabel.

Das System besteht aus Hybrid-Kollektoren für Strom und Wärme, dem Mikro-BHKW, einem Speicher und der Energiezentrale. Diese entscheidet, wann welches Element zum Einsatz kommt. In den Sommermonaten und in der Übergangszeit wird der Wärmebedarf mit Sonnenenergie und den Kollektoren auf dem Dach gedeckt, im Winter mit Erdgas und dem Mikro-BHKW. Im Winter soll der Wärmebedarf eines Einfamilienhauses komplett mit dem Mikro-BHKW gedeckt werden, der Strombedarf ungefähr zu 80 Prozent. Die thermische Leistung des Geräts beträgt 7 Kilowatt (kW), bei Bedarf kann ein weiterer Brenner zugeschaltet werden, der nochmals 7 kW erzeugt. Das System wird als Komplettpaket angeboten, ist aber auch mit einzelnen Komponenten Schritt für Schritt installierbar. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.