100 kleine BHKWs sollen noch 2010 ans Netz

Senertec startet Projekt für virtuelles Kraftwerk

Senertec startet, ähnlich wie Lichtblick und VW, ein Projekt zur dezentralen Steuerung kleiner Miniblockheizkraftwerke. 100 Anlagen sollen noch 2010 ans Netz.

Der Mini-BHKW-Experte Senertec kooperiert mit dem Energiedienstleister Enversum. Langfristiges Ziel der Zusammenarbeit ist es, ähnlich wie beim Anfang des Jahres gestarteten Kooperationsprojekt zwischen VW und Lichtblick ein virtuelles Kraftwerk aus kleinen KWK-Anlagen als Alternative zum Großkraftwerk zu schaffen. Noch im Laufe des Jahres 2010 sollen dazu im Raum Hamburg rund 100 Mini-BHKW vom Typ Dachs in gewerblichen und privaten Immobilien installiert werden. In den kommenden zwei Jahren sollen es voraussichtlich weitere 1.500 im gesamten Bundesgebiet sein. Senertec hat bislang nach eigenen Angaben bereits mehr als 22.000 Anlagen in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Gewerbe- und Gastronomiebetrieben sowie öffentlichen Einrichtungen installiert.

Derzeit ist es allerdings mutig, ein solches Projekt zu starten. Es ist nicht absehbar, wie es mit der Förderung der kleinen KWK-Anlagen weitergehen wird. Vor allem die FDP hatte sich lange dagegen ausgesprochen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.