5,5 Millionen Gas-Kessel und 3,4 Millionen Öl-Kessel sind veraltet

Rheinland-Pfalz und Niedersachsen gut beim Heizungstausch

Ein Sanierungsatlas zeigt, wie die Länder beim Heizungstausch von Öl- und Gasheizungen dastehen.

In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt finden sich die meisten veralteten Gas-Kessel. Rheinland-Pfalz, das Saarland und Bayern betreiben noch die meisten veralteten Öl-Kessel in Deutschland (Inbetriebnahme jeweils vor 1998). Wie sich diese Altbestände binnen eines Jahres entwickelt haben hat der Sanierungsatlas nun in einer aktuellen Studie untersucht.

Wie sich sehr deutlich zeigte, passen bislang die Bemühungen, veraltete Heizungsbestände in Deutschland abzubauen, und der tatsächliche Handlungsbedarf in den jeweiligen Bundesländern mit hohen Altbeständen kaum zusammen. In mehreren Bundesländern mit sehr hohen Altbeständen gehen diese nur langsam zurück. In einigen Bundesländern die ohnehin schon viele neue Heizungen haben wurden trotzdem mehr alte Anlagen ersetzt.

Ende 2013 gab es in Deutschland rund 5,4 Prozent weniger Öl-Kessel und rund 3,9 Prozent weniger Gas-Kessel entsprechenden Alters als 2012. Es gebe aber deutlich mehr alte Ölheizungen als alte Gas-Heizungen, so die Fachleute. Rund 5,5 Millionen Gas-Kessel seien veraltet und rund 3,4 Millionen Öl-Kessel.

In der Einzelauswertung der Länder schneiden nur Rheinland-Pfalz und Niedersachsen sehr gut ab. In beiden Ländern wurde 2013 zielgerichtet mit einer hohen Sanierungsquote an den eigenen hohen Altheizungsbeständen gearbeitet. Das schlechteste Ergebnis lieferten die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. In allen vier Ländern wurde 2013 nur marginal an den hohen Altbeständen gearbeitet. Ihre Sanierungsbemühungen anders gewichten können die Bundesländer Thüringen und Hessen. Quelle: Heizungsfinder / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.