Nach Feldtests Markteinführung auch in Deutschland

Pellet-Kessel nutzt Kondensationswärme aus

Nach mehrjähriger Entwicklung in Österreich ist der Pelletbrennwertkessel Pellematic Plus auf dem deutschen Markt serienmäßig erhältlich.

Nach mehrjähriger Entwicklung und Feldtests in Österreich ist der Pelletbrennwertkessel Pellematic Plus auf dem deutschen Markt serienmäßig erhältlich.

Durch die Ausnutzung der im Abgas enthaltenen Kondensationswärme soll der Brennwertkessel einen Kesselwirkungsgrad von über 103 Prozent bezogen auf den Norm-Heizwert Hu erreichen. Der höhere Wirkungsgrad und die raumluftunabhängige Betriebsweise lassen nach Angaben des Herstellers eine zusätzliche Heizkostenersparnis von jährlich bis zu 15 Prozent gegenüber Anlagen mit herkömmlicher Technik erwarten. Zudem sollen sich die Staubemissionen auf nur noch 4mg/MJ absenken lassen.

Das Heizsystem ist im Leistungsbereich zwischen 12 und 32 Kilowatt erhältlich. Besitzer einer Pellematic-Holzpelletheizung ab dem Baujahr 2006, haben zudem die Möglichkeit, auf die Brennwerttechnik nachzurüsten. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.