Energieausbeute soll durch anderes Material steigen

Ökofen nutzt Graphit für Pellet-Brennwert-Ofen

Pellet-Ofen arbeitet mit Graphit

Ökofen baut seinen Brennwert-Wärmetauscher mit Graphit. Das soll die Energieausbeute erhöhen.

Der Pellet-Ofen-Hersteller Ökofen hat einen Brennwert-Wärmetauscher aus Graphit vorgestellt. Brennwert-Technologie wird bei Pellet-Heizungen selten verwendet. Ein Wärmetauscher nimmt bei der Brennwerttechnik die Wärmeenergie auf, die noch im Abgas enthalten ist und erhöht damit die Energieausbeute des Heizsystems.

Graphit hat bessere Eigenschaften als bislang verwendete Materialien und verfügt über eine schmutzabweisende Oberfläche. Deshalb können an der Graphit-Oberfläche keine Ablagerungen mehr anhaften, das erhöht den Jahreswirkungsgrad.

Die Öfen werden auch in Zukunft die Grenzwerte des Bundes-Immissionsschutzgesetzes erfüllen, selbst wenn 2015 eine nochmals verschärfte Version in Kraft tritt, verspricht der Hersteller. Die Pellematic-Plus-Brennwertkessel mit Graphit-Wärmetauscher sind im Leistungsbereich zwischen 12 und 32 kW erhältlich. Überdies können Besitzer einer Holzpelletsheizung von Ökofen ab dem Baujahr 2006 ihr System auf die Pellets-Brennwerttechnik nachrüsten lassen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.