Kombi aus Pelletheizung, PV und Batterie

Ökofen bedient Wunsch nach Autarkie

Pellematic Smart_e integriert Stirlingmotor. ©  Ökofen

Ökofen hat zusätzlich zu seinen Pelletkesseln, die mit einem Stirlingmotor für die Stromerzeugung nachgerüstet werden können, ein System entwickelt, das auch Stromspeicher und Photovoltaikanlagen einbindet.

Alle Daten von Wechselrichter, Batteriesystem und Heizung werden in der Regelung mit Online-Wetterdaten verknüpft, verarbeitet und visualisiert. Mit diesem System können sich Kunden in Zukunft mit 100 Prozent ökologischer Wärme und selbst produziertem Sonnen- und Pelletstrom versorgen. Die Lösung ist modular aufgebaut und kombiniert Pelletheizung, Photovoltaikanlage und Batteriespeicher. "Setzt man sofort auf die serienreife, stromproduzierende Pelletheizung Pellematic Smart_e mit integriertem Stirlingmotor, so ist man zu 100 Prozent wärme- und stromunabhängig", so Ökofen.

"Wir freuen uns, damit ein System anbieten zu können, das Verbrauchern die Möglichkeit bietet, ihr Haus Schritt für Schritt energieautark aus erneuerbaren Energien zu versorgen", so Beate Schmidt-Menig Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb bei Ökofen. Man sehe auch zunehmendes Interesse bei Herstellern von Fertighäusern, die von Wärmepumpen auf eine Kombination von Pellets und PV umsteigen, so Schmidt-Menig gegenüber EnBauSa.de

Neu vorgestellt hat Ökofen auf der ISH auch die Pellet-Brennwertheizung Pellematic Condens in Kombination mit dem eReady-Paket. Sie kann künftig in Kombination mit einem Stirlingmotor betrieben werden. Außerdem hat Ökofen mit dem Pellematic Compact ein sehr kompaktes Gerät im Programm, das nur noch 0,6 Quadratmeter Stellfläche benötigt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.