Bedienung wird einfacher

Lüftung lässt sich eigenen Bedürfnissen anpassen

Nachjustierung erfolgt bei Bedarf am Display. © Grund-Ludwig

ISH 2009: Ein Wärmerückgewinnungsgerät mit Passivhauszertifikat hat der sächsische Lüftungsspezialist Paul Wärmerückgewinnung gezeigt.

Ein Wärmerückgewinnungsgerät mit Passivhauszertifikat hat der sächsische Lüftungsspezialist Paul Wärmerückgewinnung auf der ISH gezeigt. Dessen Gegenstrom-Kanal-Wärmetauscher hat eine große Wärmeübertragungsfläche von 60 Quadratmetern. Die Bedienung ist seit kurzem auch über ein kleines selbsterklärendes Display möglich. Auf manche Funktionen haben die Bauherren Zugriff, andere sind nur Installateuren zugänglich. Neue Einstellungen lassen sich auch über einen USB-Stick laden. In Zukunft soll damit auch eine Fernwartung der Geräte möglich werden. 

Die Sachsen bieten nicht nur Anlagen zur kontrollierten Lüftung, sondern auch einen speziellen Feuchte-Wärmetauscher. In manchen Passivhäusern ist die Regulierung der Luftfeuchtigkeit nach wie vor ein Thema. Die Konstruktion als Plattentauscher mit getrenntem Zu- und Abluftstrom soll den hygienisch einwandfreien Betrieb gewährleisten. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.