Zusätzliche Förderungen sind möglich

Kesseltauschbonus gilt nur noch bis Jahresende 2009

Wer noch 2009 einen Antrag einreicht, kann beim Tausch der Heizung neben dem Kesseltauschbonus weitere Förderungen in Anspruch nehmen.

Wer noch 2009 einen Antrag einreicht, kann beim Tausch der Heizung neben dem Kesseltauschbonus weitere Förderungen in Anspruch nehmen. Um noch in den Genuss des Kesseltauschbonus zu kommen, müssen sich Hausbesitzer beeilen: Entsprechende Anträge müssen nach Inbetriebnahme der Anlage und vor dem 31. Dezember 2009 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Wird ein Heizkessel ohne Brennwerttechnik durch einen Öl- oder Gasbrennwertkessel ersetzt und gleichzeitig Solarthermie installiert, kann zusätzlich zur bestehenden Förderung von Solarkollektoren ein Bonus beantragt werden. Erfolgt mit der Anlage nur die Warmwasserbereitung, so beträgt der Bonus 375 Euro. Wird sie darüber hinaus zur Heizungsunterstützung eingesetzt, erhöht sich der Bonus auf 750 Euro. Dabei muss die heizungsunterstützende Solaranlage über eine Fläche von mindestens sieben Quadratmetern bei Vakuumröhrenkollektoren und neun Quadratmetern bei Flachkollektoren verfügen. Der Vorteil des Kesseltauschbonus lässt sich an einem Rechenbeispiel verdeutlichen: Wird eine Heizungsanlage durch den Einbau eines Brennwertkessels und einer Solaranlage mit zehn Quadratmetern Fläche saniert, so kann ein Zuschuss von insgesamt 1.800 Euro bei der BAFA beantragt werden. Da ab 2010 der Kesseltauschbonus entfällt, beträgt die Basisförderung in diesem Fall nur noch 1.050 Euro. jm

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.