Daten von zwölf Herstellern sind bereits integriert

ISH: BDH zeigt Web-Anwendung für Ecodesign-Labels

Web-Anwendungen erleichtern das Erstellen von Heizungs-Labeln. © EU-Kommission

Ecodesign-Label für Heizungen werden die Branche 2015 beschäftigen. Es gibt erste Web-Applikationen für Planer und Handwerker.

Die VDI-Richtlinie 3805 erleichtert Planern und Architekten den elektronischen Austausch von Heizungs- und Lüftungstechnik-Produktdaten durch eine standardisierte Schnittstelle. Planungs- und Berechnungsarbeiten können dadurch effizienter ausgeführt werden.

Der Herstellerverband BDH zeigt auf der ISH eine Web-Applikation zur VDI-Richtlinie 3805. Damit können herstellerspezifische Produktdaten von Brennern, Wärmeerzeugern, Heizkörpern, Wärmepumpen, Wohnungslüftungsanlagen, Heizungsarmaturen, thermischen Solaranlagen, Speichern und Durchlauferhitzern in 2D und 3D angezeigt und direkt in die eigene Planungs- oder Berechnungssoftware geladen werden. Zusätzlich stehen technische Daten, Bestelldaten, Artikelnummern und Zubehör bereit. Mittlerweile stehen in der Applikation die Daten von 12 Herstellern zur Verfügung.

"Die VDI 3805 Applikation informiert nicht nur über Produkte, sie vermittelt auch einen Überblick zu den verfügbaren Software-Angeboten. Damit ist sie die erste Anlaufstelle für alle Planer und Architekten. Zudem hat der Anwender den Vorteil, stets auf aktuelles Datenmaterial zurückgreifen zu können", so Ralf Kiryk, Projekt- und Abteilungsleiter beim BDH.

Web-Applikation unterstützt Ecodesign-Labelling

Ab 26. September 2015 müssen unter anderem Heizkessel, Wärmepumpen, Warmwasserbereiter und Warmwasserspeicher sowie Kombiheizgeräte mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet werden. Die dazu notwendigen Produktdaten können Planer und Architekten künftig ebenfalls über die Web-Applikation beziehen. Auch der Gebäudetechnik-Verband VdZ zeigt auf der ISH eine neu­trale Weblö­sung zur Erstellung von Ecodesign-Labels. Auf einer Web-Platt­form wer­den rele­vante Daten der Her­stel­ler hin­ter­legt und ein Tool zur Berech­nung des Verbundla­bels zur Ver­fü­gung gestellt.

Bei der Weiterentwicklung der Web-Applikation des BDH wird auch das Thema Building Information Modeling (BIM), also die digitale Unterstützung des gesamten Lebenszyklus von Bauwerken, berücksichtigt. Durch die Zusammenführung der Projektbeteiligten und der entsprechenden Standards innerhalb von BIM wird nach vollständiger Umsetzung aller Prozesse nur noch der Zugriff auf eine Produktdatenbank für den Bereich der Haustechnik notwendig, da alle Produkte in einem Format abgebildet sind. Dieser Schritt wird aktuell national für das Datenmodell VDI 3805 über die Web-Applikation sowie zukünftig über die ISO16757 international realisiert. Quelle: BDH / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.