Modell von Bien-Zenker mit energieeffizienter Haustechnik

Fertighaus liefert Strom fürs Auto

Nach Kriterien der Nachhaltigkeit konzipiert: Haus aus der Baureihe Concept-M. © Bien-Zenker

Fertighaushersteller Bien-Zenker hat ein neues Musterhaus aus der Baureihe Concept-M vorgestellt, das nach Kriterien der Nachhaltigkeit konzipiert wurde.

Fertighaushersteller Bien-Zenker hat ein neues energieeffizientes Musterhaus vorgestellt. Grundbaustoff des Einfamilienhauses aus der Baureihe Concept M ist Holz - wie bei allen Modellen des Anbieters. Zur Haustechnik gehört eine Luft-Luft-Wärmepumpe mit integrierter Wohnraumlüftung. Eine Indach-Fotovoltaikanlage speist eine Batterie im Haus. Gesteuert wird die Haustechnik mithilfe eines elektronischen Hausmanagement-Systems. Für die Dämmung wird Holzfasermaterial genutzt.

Teil des Konzepts ist es, den überschüssigen Strom gegebenenfalls für ein Elektrofahrzeug zu nutzen. Laut Hersteller lässt sich mit dem Haus übers Jahr ein Stromüberschuss von 3.280 kWh erwirtschaften. Damit könnte ein Elektroauto jährlich ungefähr 19.000 Kilometer fahren.

Mit seinem neuen Fertighaus hat sich Bien-Zenker in den Zertifizierungsprozess der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) eingebracht. Die DGNB hat Kriterien für die nachhaltige Bauweise eines Hauses definiert. Dazu zählt neben der Energieeffizienz eine Reihe von weiteren ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Aspekten. mst

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.