1.000 Euro Zuschuss für kleine Anlagen

E.ON Ruhrgas pusht Kraft-Wärme-Kopplung

E.ON Ruhrgas will die Anschaffung von Mini-KWK-Anlagen mit 1.000 Euro bezuschussen. Voraussetzung ist, dass es sich um die Anlage eines Kooperationspartners handelt. Einer dieser Partner ist Viessmann.

Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung, die für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern gedacht sind, werden eines der großen Themen auf der Fachmesse ISH 2011 kommende Woche in Frankfurt sein. Daher will E.ON Ruhrgas die Messe nutzen, um sein "Push-Programm Mikro KWK" der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Dieses sieht vor, Hausbesitzer bei der Anschaffung entsprechender Geräte einen Zuschuss von 1.000 Euro zu zahlen, wenn es sich um eine Mikro-KWK-Anlage eines E.ON-Kooperationspartners handelt.

Einer der vier Kooperationspartner im Push-Programm ist Viessmann, wie der Heizungsbauer in einer Pressemitteilung verlautete. Wer die anderen drei sind, möchte E.ON Ruhrgas nicht vor der Programmvorstellung auf der ISH preisgeben. "Wir werden das Programm nächste Woche umfassend vorstellen und möchten vorher keine weiteren Details bekannt geben", hieß es dazu auf Anfrage von EnBauSa.de.

Dank Viessmann ist bereits bekannt, dass bis Ende 2012 zunächst die Anschaffung von 100 Mikro-KWK-Anlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern gefördert werden soll. Im Oktober 2012 werde dann über eine Fortführung des Programms verhandelt.

Bisher war die Kraft-Wärme-Kopplung, bei der gleichzeitig Wärme und Strom erzeugt wird, vor allem für größere Gebäude interessant. Auf der ISH stellen nun mehrere Hersteller Geräte für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern vor. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.