Mini-Kraftwerk erzeugt zwei Drittel des Warmwasser- und Heizbedarfs

Baxi bringt KWK-Technik in die Einfamilienhäuser

M. Coffey (CEO Baxi Group), M. Kirby (Director Cogeneration Market Segment Ballard) und G. Gummert (Geschäftsführer Baxi Innotech) zeigen die Gamma 1.0

Mit der Gamma 1.0 hat Baxi Innotech eine Mini-KWK-Anlage angekündigt. Die Leistung beträgt 1 kw und ist damit auf den Einsatz in Einfamilienhäusern zugeschnitten.

Mit der Gamma 1.0 hat Baxi Innotech eine Mini-KWK-Anlage angekündigt. Die Leistung beträgt 1 kw und ist damit auf den Einsatz in Einfamilienhäusern zugeschnitten. Mit dem Gerät lassen sich laut Hersteller etwa zwei Drittel des Warmwasser- und Heizbedarfs und knapp drei Viertel des Stroms einer Familie erzeugen. Im Vergleich zu der bisher kleinsten KWK-Anlage von Baxi mit 1,5 kw sei der Nutzen damit nur gering reduziert, meint Deutschland-Geschäftsführer Guido Gummert. Die 1,5-Anlage sichert den Energiebedarf zu 75 Prozent.

Gamma 1.0 basiert technisch auf dem Baxi-Gerät Beta 1.5 plus. Baxi kooperiert mit Ballard Power Systems und verwendet dessen Brennstoffzellen-Stack für die Mini-KWK. Der elektrische Wirkungsgrad liegt bei 34 Prozent. Für die Wartung sind zwei Serviceeinsätze pro Jahr vom Hersteller anvisiert. Gamma 1.0 soll ab dem vierten Quartal 2009 in Vorserie gehen, für 2012 ist dann die Marktreife eingeplant. mst

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.