Beratungspaket von 2400 Euro

Baden-Württemberg fördert KWK stärker

Baden-Württemberg bezuschusst die Beratung bei BHKW-Projekten. © Viessmann

Um Impulse für den Ausbau der KWK in Baden-Württemberg zu geben, hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg eine neue Förderkomponente im Programm Klimaschutz-Plus aufgelegt, die sogenannte BHKW-Begleit-Beratung.

Mit bis zu 2.400 Euro wird nun die fachliche Unterstützung (Beratung und Begleitung) beim Einsatz von Blockheizkraftwerken (BHKW) zum Beispiel in Unternehmen, Kommunen und Gesundheitseinrichtungen gefördert. Förderfähig ist die detaillierte Untersuchung zur Machbarkeit, die Vorbereitung der Umsetzung, sowie die Hilfestellung bei der Klärung und Abwicklung von technischen, energiewirtschaftlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen von BHKW.

Der Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung spielt für die Energiewende und die Einsparung von Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg eine wichtige Rolle. Das Landeskonzept Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sieht vor, dass der Beitrag der KWK zur jährlichen Bruttostromerzeugung bis 2020 auf rund 13 TWh anwachsen soll. Praktisch bedeutet das bis zum Jahr 2020 einen Zubau von zirka 1.400 MW elektrischer Leistung gegenüber dem Jahr 2013. Quelle: Umweltministerium Baden-Württemberg / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.