Ministerium fördert Hauseigentümer und Unternehmen

400 Millionen Euro für erneuerbare Energien

Förderprogramme stellen Geld zur Verfügung.

Im Jahr 2009 stehen 400 Millionen Euro für das Marktanreizprogramm zur Verfügung, zum Beispiel für Solarthermieanlagen oder Pelletheizungen.

Das Bundesumweltministerium fördert auch in diesem Jahr mit dem sogenannten Marktanreizprogramm die Einsetzung von erneuerbaren Energien im Wärmebereich. 400 Millionen Euro stehen für Hauseigentümer und Unternehmen zur Verfügung, zum Beispiel für den Einsatz von Solarthermieanlagen oder Pelletheizungen. "Wir stellen dafür mehr Geld zur Verfügung als je zu vor. Damit helfen wir Hausbesitzern, sich unabhängiger von steigenden Energiepreisen zu machen, schützen das Klima und unterstützen gerade auch das lokale Handwerk", sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.

Die Produktion von Wärme gilt als der "schlafende Riese" bei den erneuerbaren Energien. Seit dem 1. Januar 2009 gilt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, mit dessen Hilfe der Anteil der erneuerbaren Energien im Wärmebereich von heute 7 Prozent bis 2020 auf 14 Prozent ausgebaut werden soll. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.