RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Zehnder zeigt Elektro-Variante des Heizkörpers Fina

Energie sparen in Übergangszeiten

Zehnder zeigt Elektro-Variante des Heizkörpers Fina

15.04.2014, 06:00

Fina elektrisch von Zehnder
Zehnder hat jetzt auch eine elektrische Variante des Heizkörpers Fina im Programm. © Zehnder

Den Design-Heizkörper Fina von Zehnder gibt es seit dem Frühjahr 2014 auch in einer elektrischen Variante. Einsatzbereich sind Bäder. Die große Heizkörperfront sorgt für schnelles Aufheizen.

In der Standard-Variante kommt der Heizkörper mit stufenlos höhenverstellbarem Handtuchhalter. Durch die steckerfertige Lieferung lässt sich der Heizkörper einfach positionieren. In den Übergangszeiten muss nicht das gesamte Heizsystem hochgefahren werden, es kann ausschließlich im Bad nach Bedarf geheizt werden.

Der Heizkörper lässt sich per Funk steuern, die Empfänger-Einheit steckt unter den Seitenblenden. Das Steuergerät lässt sich an beliebigen Stellen im Raum platzieren. Der Heizkörper ist in den Bauhöhen 1.300 bis 1.800 Millimeter und in fünf Stufen zwischen 450 und 1000 Watt erhältlich.

Den Heizkörper Quaro von Zehnder gibt es seit dem Frühjahr 2014 in einer Mixbetriebvariante für Warmwasserbetrieb und Elektro. Er liefert Wärme auch dann, wenn die Heizanlage auf Sommerbetrieb und nur für warmes Brauchwasser sorgt. Quelle: Zehnder / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige