RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Temperaturschichtung soll solare Erträge gut nutzen

Produkt von Ratiotherm wird auf der Intersolar gezeigt

Temperaturschichtung soll solare Erträge gut nutzen

30.05.2014, 09:30

Ratiotherm aus dem oberbayerischen Dollnstein zeigt auf der Messe Intersolar 2014 den patentierten Oskar-Schichtspeicher. Dieser realisiert auf Grund seines thermohydraulischen Schichteinsatzes Temperatur-Schichtung im Speicher basierend auf den physikalischen Eigenschaften des Wassers. Der wichtigste Aspekt für eine exakt differenzierte Schichtung ist, dass keine "Fremdkörper" wie zum Beispiel innenliegende Wärmetauscher (Solar oder Brauchwasser) im Speicher installiert sind. Diese bringen auf Grund ihrer Thermik immer Unruhe und somit Verwirbelungen in den Speicher.

"In Verbindung mit einer thermischen Solaranlage kann die Funktionsweise des Schichteinsatzes optimal ausgenutzt werden, da die Kollektoren immer vom kältesten Punkt des Speichers – dem Speicherboden – betrieben werden. Zusammen mit der drehzahlgeregelten Pumpensteuerung erreicht man im Speicherdeckel eine exakte Zieltemperatur von beispielsweise 60°C, welche dann innerhalb kürzester Zeit für den Verbrauch, etwa für die Warmwasserbereitung, zur Verfügung steht", erklärt Alfons Kruck, Leiter Forschung und Entwicklung des Pufferspeicher-Spezialisten.

Im Vergleich zu dieser Technologie dauere bei konventionellen Schicht- und Pufferspeichern mit innenliegenden Wärmetauschern die Beladung mit kostenloser Solarwärme um ein Vielfaches länger, erklärt Alfons Kruck. Grund hierfür ist, dass keine exakte Zieltemperatur "angefahren" werden kann, sondern über den Wärmetauscher, der an der untersten Stelle des Speichers platziert ist, immer genau die Temperatur in den Speicher transportiert wird, welche gerade auf dem Dach vorhanden ist. Daher werde immer langsam das gesamte Speichervolumen von unten nach oben aufgeheizt.

Im Oskar-Schichtspeicher erfolgt die Beladung von oben nach unten. "Eine thermische Solaranlage in Verbindung mit dem Schichtspeicher ist vor diesem Hintergrund eine der effizientesten Möglichkeiten, regenerative Energien wie die Solarthermie in das Heizungssystem zu integrieren", resümiert Alfons Kruck. Quelle: ratiotherm / bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige