RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Sommer zu Sanierung der Heizung nutzen

Hydraulischer Abgleich kann die Effizienz der Heizung erhöhen

Sommer zu Sanierung der Heizung nutzen

05.07.2012, 00:00

Thermostat einer Heizung
Für die Sanierung der Heizung ist der Sommer eine gute Zeit. © Claudius Hoffmann / EnBauSa.de

Wer seine persönliche Energiewende einleiten und Energiekosten reduzieren möchte, sollte die warmen Sommermonate nutzen, um die Effizienz der eigenen Heizungsanlage zu überprüfen und mögliche Schwachstellen aufzudecken.

Ein neuer, vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) entwickelter Effizienz-Check bietet Hausbesitzern die Möglichkeit, in fünf Minuten Einsparpotenziale aufzudecken. Zudem erhalten Interessierte nützliche Tipps und Orientierung bei Fragen rund um das Thema Heizungsmodernisierung.

Wer eine Heizungsmodernisierung plant und hiervon profitieren will, sollte vorab jedoch wichtige Details beachten: Mit welchen Investitionskosten muss man im Einfamilienhaus beim Austausch einer veralteten Heizungsanlage rechnen? Welche technischen Systemlösungen gibt es? Wie wirtschaftlich und umweltfreundlich sind diese?

Auf den leicht verständlichen und übersichtlich gestalteten Seiten des Effizienz-Checks lassen sich alle wichtigen Informationen zu diesen Themen finden. Mit dem Programm können Verbraucher mit wenigen Klicks herausfinden, welche Schritte bei der Heizungsmodernisierung von Bedeutung sind. Durch Anklicken der runden Bedienungselemente können verschiedene Systemkombinationen ausgewählt und verglichen werden.

Der Nutzer kann sich zudem über die CO2-Emissionen und die Techniken der unterschiedlichen Heizungssysteme informieren. Auch eine individuelle Berechnung durch die Eingabe des eigenen Verbrauchs und der aktuellen Energiepreise ist möglich.

Das kostenlose, energieträgerneutrale Tool liefert dazu Daten für ein typisches Gebäude, den Öl- beziehungsweise Gas-Verbrauch sowie die jeweiligen Heizkosten in Euro. Die angegebenen Kennwerte können nach eigenem Bedarf eingegeben werden. Danach sieht man per Mausklick, welche Heizungssysteme für das eigene Haus welche Einsparpotentiale gegenüber einer alten Heizungsanlage ermöglichen.

Wer über eine Sanierung der Heizung nachdenkt, sollte dabei auch den hydraulischen Abgleich nicht vergessen. Er trägt wesentlich dazu bei, dass die neue Heizung nicht mehr Energie verbraucht als notwendig. Ein Online-Webinar zeigt, worauf es dabei ankommt. Quelle: VdZ / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige