RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Siemens-Thermostat integriert Feuchte-Sensor

Einbindung in Gebäudeautomation per KNX

Siemens-Thermostat integriert Feuchte-Sensor

12.04.2016, 08:30

Raumthermostat von Siemens
Der Raumthermostat von Siemens misst auch Feuchte. © Siemens

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Sortiment an kommunikativen Raumthermostaten um das KNX-fähige Modell RDG165KN. Dank eines integrierten Fühlers steuert und regelt es neben der Raumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit. Das Raumthermostat lässt sich über KNX, einen offenen Kommunikationsstandard für Haus- und Gebäudesystemtechnik, in verschiedene Gebäudeautomationssysteme integrieren. Außerdem ist das Thermostat leicht zu bedienen und eignet sich für den Wohnbereich und für kleine bis mittelgroße gewerblich genutzte Gebäude.

Das Modell RDG165KN – wie andere Geräte der RDG-Reihe – misst und steuert die Raumtemperatur und kommuniziert dabei mit der angeschlossenen Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK). Als Neuheit im Thermostat-Portfolio erfasst das Raumthermostat RDG165KN über integrierte Fühler auch die Luftfeuchtigkeit. Ist diese zu hoch, werden automatisch Ventilatoren angesteuert, um eine Schimmelbildung zu verhindern. Damit kann das Thermostat auch in Wohnbereichen mit Küche und Badezimmer angebracht werden. Zum Einsatz kommt das Raumthermostat darüber hinaus in kleinen bis mittelgroßen gewerblich genutzten Gebäude. Durch die leichte Bedienbarkeit über ein Handrad und ein großes Display eignet sich das Raumthermostat RDG165KN auch für Hotels, Schulen oder Altenheime.

"Noch vor wenigen Jahren hatten Raumthermostate kaum Funktionen und konnten beispielsweise nur die Heizung in drei Stufen einstellen", sagt Patrick Schönmehl, Produktmanager für Raumthermostate bei der Siemens-Division Building Technologies. "Heute haben sie viele Funktionen: sie kommunizieren mit sämtlichen HLK-Gewerken, ermitteln automatisch ein komfortables und energieeffizientes Raumklima und lassen sich stufenlos regeln. Unser kompaktes Modell RDG165KN ist also viel mehr ein Raumregler als ein reines Raumthermostat."

Dank KNX-Unterstützung lässt sich das Modell RDG165KN an Gebäudeautomationssysteme wie Desigo, Synco oder Gamma von Siemens anschließen. Über den Synco-Webserver von Siemens kann der Benutzer auch per Internet auf das Raumthermostat zugreifen und dessen Einstellungen und Werte überwachen oder verändern. Das RDG165KN bietet einen breiten Einsatzbereich für Ventilatorkonvektoren mit dreistufigen oder mit Gleichstrom betriebenen Ventilatoren (DC-Ventilatoren), Heiz/Kühl-Systeme sowie für die Ansteuerung von Wärmepumpen. Quelle: Siemens Building Technologies / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige