RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Navigator bringt Produktdaten auf eine Plattform

BDH stellt einheitliche Web-Plattform für Haustechnik vor

Navigator bringt Produktdaten auf eine Plattform

08.06.2011, 00:00

Der BDH hat einen Webnavigator für Produkte der Haustechnik auf Basis des Datenmodells VDI-3805 online gestellt. Planer und Handwerker können damit Produkt- und Geometriedaten verschiedener Hersteller abrufen und in das eigene Planungsprogramm exportieren. Das Datenformat VDI 3805 bietet eine allgemeine Datenbasis für Berechnungs-, Auslegungs- und Konstruktionsprogramme, Verwaltungssoftware oder Produktdatenbanken. Es unterstützt Datenformate wie Datanorm, STLB Bau und EAN. "Wir bieten den Nutzern damit erstmals die Möglichkeit, firmenspezifische Produktdaten von einer gemeinsamen Plattform abzurufen und professionell weiterzuverarbeiten", unterstreicht Ralf Kiryk, Projekt- und Abteilungsleiter beim BDH, die Vorteile.

Nach Herstellern und Ländersortimenten sortiert, können die Anwender ihre Wunsch-Produkte auswählen. Neben den spezifischen technischen Beschreibungen liefern 2D- und 3D-Zeichnungen zusätzliche Informationen. Drehen, zoomen und verschieben - die Produktdetails lassen sich aus jeder Perspektive über den integrierten 3D-Viewer sichtbar machen. Bei Bedarf kann auch die Lage der Anschlüsse für Kalt- und Warmwasser, für den Rücklauf oder beispielsweise für den Speicher angezeigt werden.

Die Produktdatenblätter und die ausgewählten Geometrien können später ausgedruckt oder aber als dwg-, step-, ifc- oder dxf-Datei zur weiteren Bearbeitung heruntergeladen werden. Auch Bestelldaten stehen bereit, inklusive Produktbildern, Artikelnummern und sonstigen Details. In naher Zukunft werden die Nutzer zudem die Möglichkeit haben, zum Beispiel die Auslegung eines Heizkörpers, einer Wärmepumpe oder einer solarthermischen Anlage mit Hilfe kleiner Zusatzprogramme zu bestimmen. "Dies ersetzt zwar keine normgerechte Berechnung beziehungsweise Auslegung, ist aber in jedem Fall eine Arbeitserleichterung, wenn zum Beispiel ein erstes grobes Angebot erstellt werden soll", ist Kiryk überzeugt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige