RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » KEA für Contracting-Kompetenz ausgezeichnet

Neue Geschäftsmodelle gaben den Ausschlag

KEA für Contracting-Kompetenz ausgezeichnet

18.09.2010, 06:00

Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) hat den European Energy Service Award erhalten. Der Preis wird jährlich von der European Energy Service Initiative  vergeben. Eine Jury aus internationalen Experten bestimmte die KEA in der Kategorie "Best Energy Service Promoter" als Sieger. "Energiedienstleistungen tragen wesentlich zum Klimaschutz bei und zeigen, dass Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit Hand in Hand gehen können. Wir müssen daher sicherstellen, dass deren Potenzial vollständig genutzt werden kann", sagte die EU-Kommissarin für Klimaschutz, Connie Hedegaard, bei der Preisverleihung.

Energieeinspar-Contracting wird bisher besonders in öffentlichen Liegenschaften durchgeführt: Ein Investor verpflichtet sich, Sparmaßnahmen auf eigene Kosten zu realisieren und gibt dafür eine Einspargarantie ab. Er erhält dafür über die Vertragslaufzeit einen Teil der tatsächlich eingesparten Kosten. Die Kommune delegiert das Risiko an den Contractor, spart Planungs-, Investitions- und Wartungskosten und profitiert von energetisch nachhaltig modernisierten Gebäuden. Am Ende der Vertragslaufzeit fallen geringere Energiekosten an.  Der Award ehrt in der Kategorie "Best Energy Service Promoter" Personen und Institutionen, die sich um die Verbreitung von Dienstleistungen für das Energieeinspar-Contracting verdient gemacht haben.

Bei Contracting-Projekten sorgt die Landesenergieagentur nicht nur für die Umsetzung, sondern auch für die Weiterentwicklungen der Contracting-Formen. Beispiele sind das interkommunale Energieeinspar-Contracting für kleine und mittlere Gemeinden oder die Einbindung von lokaler Biomasse. Damit habe die Agentur wesentlich zur zunehmenden Akzeptanz von Contracting als effektives Mittel zur nachhaltigen Energieversorgung und -einsparung sowie zur umfänglichen Sanierung von kommunalen Liegenschaften beigetragen, so die Jury. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige