RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Intersolar: Dimplex zeigt moderne Speicherheizung

Smart Eco System managt den Energiehaushalt

Intersolar: Dimplex zeigt moderne Speicherheizung

11.06.2014, 06:34

Speicherheizung Intelligent Quantum
IQ ist in fünf Größen, zwei Farben und zwei Oberflächenqualitäten (Glas und Metall) erhältlich. © Silke Thole

Unter der Überschrift "Einfach die Sonne vernetzen" hat Dimplex auf der Intersolar in München eine neue Speicherheizung und ein System für das Energiemanagement vorgestellt, das Energieversorgung, -speicherung und -verbrauch im ganzen Haus vernetzt und optimal aufeinander abstimmt. Die Energiewende zwinge zum Umdenken, so der Hersteller. Es brauche dringend innovative Speichertechnologien, um die schwankende Energiebereitstellung aus erneuerbaren Quellen abzufedern. Die neue Speicherheizung Intelligent Quantum (IQ) sei eine solche Technologie.

Laut Dimplex bietet IQ aufgrund seines natürlichen Kernmaterials Feolit und optimaler Dämmung nicht nur ein bis zu 20 Prozent besseres Wärmerückhaltevermögen als ältere Modelle. Er lässt sich auch präziser regeln – und flexibler beladen als jede andere Speicherheizung, denn er verfügt über drei Heizelemente, die sich gezielt ansteuern lassen.

In Kombination mit dem Smart Eco System ist der Speicher zudem bereit für die Nutzung sogenannter lastvariabler Tarife, die in Zukunft dafür sorgen sollen, dass die Strompreise sinken, wenn Sonne und Wind viel Energie liefern und dadurch Überkapazitäten in den Netzen entstehen. Das System sorgt auch dafür, dass die Speicherheizungen ebenso wie Dimplex-Wärmepumpen gezielt auf Energie aus der Fotovoltaik-Anlage zugreifen. Im Vergleich zu älteren Speicherheizanlagen lassen sich die Energiekosten insgesamt um bis zu 25 Prozent senken, so Dimplex "wenn IQ mit Smart Eco System, lastvariablen Tarifen, Fotovoltaik und Gebäudedämmung kombiniert wird." Die Geräte in verschiedenen Größen sind ab August 2014 lieferbar.

Speicherheizungen sind umstritten. Sie gelten als Energiefresser und sollten verboten werden. Im Mai 2013 hat der Bundestag das Verbot von Nachtspeicherheizungen jedoch überraschend gekippt. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige