RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Erlus optimiert Schornsteine für Passivhäuser

Wärmebrückenfreie Ausführung wird erleichtert

Erlus optimiert Schornsteine für Passivhäuser

23.10.2014, 10:00

Grafik Haus mit Lüftung
Kontrollierte Lüftung beugt Schimmel vor. © Viavento

Erlus, der Kaminbaustoffexperte aus Neufahrn, reagiert auf die neuen Anforderungen der EnEV 2014 und stellt auf der Bau 2015 Innovationen für Schornsteinsysteme vor, die wärmebrückenfreies Bauen erleichtern. Mit seinem Passivhaus-Paket bietet das Unternehmen für seine geschosshohen Schornsteinsysteme Optimierungen an, die die Luftdichtheit der Schornsteinanlage verbessern und die Montage erleichtern. Auch für den luftdichten Rauchrohranschluss gibt es eine Lösung.

Da moderne Wohnungen sehr selten über Kellerräume verfügen, hat Erlus auch Lösungen entwickelt, mit denen sich der Schornsteinfuß gut in die Raumarchitektur integriert. Das Unternehmen bietet außerdem für unterschiedliche Wärmekonzepte die passenden Schornsteine. Auf der Messe werden drei verschiedene Schächte zu sehen sein, die sich zur Integration von Solarthermie und/oder Kachel- und Kaminöfen eignen. Mit dem Wärme-Wegweiser hat das Unternehmen auch das dazu passende Planungswerkzeug angepasst. Durch die immer komplexeren Technologien sowie die politischen Vorgaben hinsichtlich der Energieeffizienz werde eine gute Beratung in Bezug auf Schornsteine wichtiger, so Guido Hörer, Vertriebsleiter bei Erlus.

Außerdem bietet Erlus mit Viavento auch ein Lüfungskonzept, in das sich zentrale Geräte zur Wohnraumlüftung integrieren lassen. Quelle: Erlus / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige