RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » EON schießt bei Brennstoffzellen-Heizung 10.000 Euro zu

Bewerbungen um Bonus sind jetzt möglich

EON schießt bei Brennstoffzellen-Heizung 10.000 Euro zu

26.01.2015, 08:45

Seit knapp einem Jahr ist die Mini-KWK-Anlage auf Brennstoffzellen-Basis, die Vitovalor 300-P von Viessmann auf dem Markt. Nun hat das Unternehmen einen Kooperationsvertrag mit EON geschlossen. Der Energieriese bezuschusst den Kauf von vier Geräten mit jeweils 10.000 Euro. Vier Geräte können insgesamt einen Zuschuss erhalten.

Viessmann arbeitet beim Thema Brennstoffzelle mit der japanischen Panasonic zusammen. Die thermische Leistung des Brennstoffzellenmoduls beträgt 1 kW, dazu kommt ein Spitzenlastkessel mit einer thermischen Leistung von 5,5 bis 19 kW. Die Montage soll so einfach sein wie bei einem Gasbrennwertkessel. Mit einer elektrischen Tagesleistung von bis zu 15 Kilowattstunden soll die Anlage den Bedarf eines Vier-Personen-Haushalts an Wärme und Strom weitgehend decken, so Viessmann.

Immobilienbesitzer können sich jetzt gemeinsam mit einem Viessmann Fachhandwerkspartner um eine Förderung pro Anlage in Höhe von 10.000 Euro plus Mehrwertsteuer von EON bewerben und darüber hinaus Sonderkonditionen erhalten. Für den Anwender fallen dann im Wesentlichen nur noch die Installationskosten an. Ferner gewährleistet Viessmann die fachgerechte Planung, Installation und Inbetriebnahme des Brennstoffzellen-Heizgeräts. Auf der BAU 2015 wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet. Quelle: Viessmann / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige