RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Die Zeit für Steigerung der Energieeffizienz ist günstig

Niedriger Ölpreis und neues Gesetz treiben Sanierung im Südwesten an

Die Zeit für Steigerung der Energieeffizienz ist günstig

10.04.2009, 11:10

Sanierung eines Einfamilienhauses aus dem Jahr 1971
Ein konsequent sanierter Altbau kann über 50% weniger Energie als ein Neubau benötigen. © Dena

Auf eine verstärkte energetische Sanierung von Altbauten vor allem im Südwesten Deutschlands hoffen Experten des Umweltministerium sowie der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württembergs (KEA). So werde der seit Januar gültige Energieausweis dafür sorgen, dass Eigentümer nun in entsprechende Maßnahmen investieren, glaubt Claudia Rist, Leiterin des Landesprogramms Zukunft Altbau vom Umweltministerium Baden-Württemberg. Denn Mieter und Käufer würden jetzt verstärkt Wohnungen auswählen, bei denen die Skala des Energieausweises grün anzeigt. 

Der momentan relativ niedrige Ölpreis biete zudem eine gute Gelegenheit, die Energieeffizienz des Hauses zu verbessern, meint Volker Kienzlen, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. "Hausbesitzer sollten die finanziellen Mittel, die sie durch die gefallenen Energiepreise sparen, in die energetische Sanierung investieren", so Kienzlen. Wer jetzt etwas zur Senkung des Energiebedarfs seines Hauses tue, sei bei erneut steigenden Preisen im Vorteil.

Einen weiteren Schub erhofft sich Zukunft-Altbau-Leiterin Rist vom Erneuerbaren-Wärme-Gesetz der Stuttgarter Landesregierung, das am 1. Januar 2010 in Kraft tritt. "In Baden-Württemberg dürfen dann in Wohngebäuden nur noch Heizanlagen eingebaut werden, die durch mindestens zehn Prozent erneuerbare Energien unterstützt werden", erklärt Rist.

Der Bedarf an Sanierungsmaßnahmen im Ländle ist groß. Laut den Experten wurden 70 Prozent der rund 2,2 Millionen Wohngebäude vor 1977 errichtet. Und der größte Teil sei noch nicht saniert und habe einen vielfach höheren Heizbedarf als energetisch modernisierte Häuser. mst

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige