RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Buderus-Wärmepumpe erreicht Leistungszahl größer vier

Bei der Außeneinheit auf leisen Betrieb geachtet

Buderus-Wärmepumpe erreicht Leistungszahl größer vier

06.08.2014, 10:00

Logatherm WPL AR von Buderus
Die Luft/Wasser-Wärmepumpe nutzt die Außenluft als regenerative Energiequelle. © Buderus

Buderus bringt mit der Logatherm WPL AR eine neue, effiziente und leise Luft/Wasser-Wärmepumpe auf den Markt. Das Gerät wurde bereits auf den Frühjahrsmessen der Heizungsbranche vorgestellt, jetzt ist es verfügbar. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe zeichnet sich durch eine hohe Leistungszahl (COP) von mehr als 4 aus – das heißt, sie erzeugt unter genormten Bedingungen (Außentemperatur 2 Grad Celsius, Vorlauftemperatur 35 Grad) aus der eingesetzten elektrischen Energie mehr als das Vierfache an Nutzwärme.

Die tatsächliche Effizienz der Wärmepumpe ist von mehreren Faktoren abhängig wie dem Standort der Wärmepumpe, der Vorlauf- und Rücklauftemperatur im Auslegungspunkt oder dem Anteil der Warmwasserbereitung. Daher wird der COP ("Coefficient of Performance") ermittelt, um eine Vergleichbarkeit herzustellen.

Laut Buderus lässt sich die Logatherm WPL AR, die sich serienmäßig sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen eignet und ihre Wärmeleistung gleitend dem aktuellen Bedarf anpasst, einfach bedienen: Der Hausbesitzer kann Einstellungen intuitiv über die übersichtliche Menüstruktur der Bedieneinheit vornehmen. Weil die Wärmepumpe mit einer Regelungstechnik zur Einbindung in ein intelligentes Stromnetz ausgestattet ist, erfüllt sie zudem die Anforderungen für das Smart Grid ready-Label des Bundesverband Wärmepumpe.

Bei der Außeneinheit habe man auf einen sehr leisen Betrieb geachtet, so Buderus: Die Wärmepumpe sei so leise wie ein Bosch Geschirrspüler, denn eine spezielle Verkleidung aus recycelbarem Schaumstoff dämpft die Betriebsgeräusche auf nur rund 45 Dezibel – in einem Meter Abstand bei einer Außentemperatur von 7 Grad C und einer Wassertemperatur von 35 Grad C.

Weil das System selbst bei einer Außentemperatur von bis zu minus 20 Grad C aus der Außenluft Energie gewinnen könne, seien Hausbesitzer auch im Winter auf der sicheren Seite, so der Hersteller. Ist es draußen noch kälter, können ein integrierter Elektro-Heizstab mit bis zu 9 kW Heizleistung oder ein vorhandener Heizkessel unterstützend zum Einsatz kommen: Die Luft/Wasser-Wärmepumpe lässt sich als alleiniger Wärmeerzeuger einsetzen oder mit einem Öl- oder Gaskessel kombinieren. Auch die Ergänzung mit Solarthermie-Kollektoren, Fotovoltaik oder einem Kaminofen ist möglich. Damit eignet sie sich für Ein- und Zweifamilienhäuser – sowohl für den Neubau als auch zur Modernisierung, wenn ein vorhandener Kessel ergänzt oder ausgetauscht werden soll.

Die Logatherm WPL AR ist mit 6, 8, 11 oder 14 kW Leistung erhältlich und besteht aus einer Außen- und einer Inneneinheit, die über wasserführende Leitungen miteinander verbunden werden. Für Anlagen mit geringem Platzbedarf, zum Beispiel bei einer Aufstellung im Hausanschlussraum, bietet Buderus die Kombination mit kompakten Tower-Lösungen der Luft/Wasser-Wärmepumpe an: Wärmepumpen-Inneneinheit und 190-Liter-Warmwasserspeicher sind dabei in einem Gehäuse mit einer Aufstellfläche von 60 mal 60 Zentimetern untergebracht – vergleichbar dem Platzbedarf einer Waschmaschine. Quelle: Buderus / bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige