RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Alware simuliert Gebäudeverhalten stundengenau

Heizlastberechnung soll damit genauer werden

Alware simuliert Gebäudeverhalten stundengenau

11.11.2015, 08:30

Auf einem Workshop mit Planern und Bauexperten hat Alware eine Prognosemethode vorgestellt, mit der sich das Raumklima und die energetische Effektivität von Gebäuden optimieren lassen soll. Wer nur nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) und den einschlägigen Normen baue, verfehle oftmals beide Ziele, so Andreas Lahme, Geschäftsführer von Alware: "Normgerechtes Bauen allein garantiert noch kein funktionierendes und energetisch effektives Gebäude". Die Normerfüllung habe zur Folge, dass zu viele Sicherheitsreserven eingebaut würden. Die Folge seien unnötig hohe Bau- und Betriebskosten."

Mit Hilfe einer Prognosemethode werden für das Raumklima für jede Stunde alle relevanten Parameter berechnet und auf dieser Basis das Gebäudeverhalten simuliert. Damit ließen sich zum Beispiel auch dynamische Wärmespeichereffekte berücksichtigen, die bei den üblichen Mittelwertberechnungen nach Norm verloren gingen, so Lahme. Heizungs- und Kälteanlagen könnten in der Regel deutlich kleiner ausgelegt werden, ohne dass es zu irgendeiner Zeit ungemütlich wird.

Das von Alware entwickelte Verfahren soll es ermöglichen, beliebige Energiesysteme, von der Solarthermie über die Wärmepumpe bis zum Blockheizkraftwerk, interaktiv zu dimensionieren und miteinander zu verknüpfen, um die effektivste Heiz- und Kühllösung für das Gebäude in Abstimmung mit der Bauphysik zu finden. So ergeben sich neue Optionen, an die der TGA-Planer vorher möglicherweise gar nicht gedacht hat; andererseits lassen sich unliebsame Überraschungen vermeiden, weil die mit einer bestimmten Wahl verbundenen Auswirkungen und Kosten unmittelbar transparent werden.

Lahme veranstaltet dazu eine Workshop-Reihe mit dem Titel "Beyond EnEV", auf der er Architekten, TGA-Planer und Baupraktiker sowie Bauherren, Investoren und Nutzer von seiner Planungsstrategie überzeugen will. Quelle: Alware / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige