RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles » Artikel » Abwärme-Atlas zeigt Abwärmequellen in Sachsen auf

Bessere Nutzung vorhandener Wärme ist das Ziel

Abwärme-Atlas zeigt Abwärmequellen in Sachsen auf

16.08.2010, 00:00

Die neue interaktive Internetplattform "Abwärmeatlas" der Sächsischen Energieagentur SAENA GmbH hilft Unternehmen Abwärmequellen in Sachsen ausfindig zu machen oder eigene Quellen zur Verfügung zu stellen. Ziel des Angebots ist es, vorhandene Wärme und somit Energie optimal auszunutzen. Abwärme aus industriellen Prozessen kann unterschiedlich genutzt werden. Sie kann etwa zur Heizung oder wieder als Prozesswärme weiterverwendet werden, mit einer Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau gehoben werden oder sie kann beispielsweise in ein Fern- und Nahwärmenetz eingespeist werden. Die jeweilige Nutzung ist vom Temperaturniveau abhängig.

"Darüber hinaus können sich auswärtige und potenzielle Firmen gezielt an Standorten mit Abwärmequellen ansiedeln, das ist ein Plus für den Wirtschaftsstandort Sachsen", sagt SAENA-Geschäftsführer Christian Micksch. Die Internetpräsenz basiere auf der aktiven Mitarbeit der Unternehmer. "Ich lade alle Firmen ein, die über freie Abwärmequellen verfügen, sich an diesem neuartigen Austauschportal zu beteiligen", so Micksch. Die Teilnahme an dem Webangebot ist kostenfrei.

Interessierte Unternehmen registrieren sich und geben einen Firmensteckbrief mit Name, Adresse, Branche, Wärmeträger, Temperaturniveau, Abwärmeleistung und Verfügbarkeit ein. Der Abwärmeatlas entstand in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden, den sächsischen Industrie- und Handelskammern sowie den sächsischen Handwerkskammern und dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner

Anzeige