RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Aktuelles

Nachrichten zu Heizung & Warmwasser

Heizkostenabrechnung ist nicht notwendig

Esslinger Siedlung nutzt dezentrale Wärmepumpen
Neubausiedlung in Esslingen
In Esslingen nutzt eine Neubausiedlung dezentrale Erdwärmepumpen. © Sierig

Mit einer spannenden Wärmepumpen-Lösung heizen künftig die Bewohner einer neuen Siedlung in Esslingen bei Stuttgart. Dezentrale Wärmepumpen in den Wohnungen mit einer variablen Leistung zwischen 2 und 8 kW kommen dort zum Einsatz. Erstellt wurde die Siedlung vom Wohnungsbauunternehmen Metzger, das Konzept für die Heizung hat die Tübinger Geothermie-Kontor konzipiert. "Wir haben eine Anlage gesucht, die in den Leistungsstufen von 2 bis 8 kW gefahren werden kann. Die gab es nicht, deshalb haben wir eine entsprechende Anlage selbst ... » mehr


Haushalte mit Energiedatenmanagement ändern ihr Heizverhalten

Informierte Mieter verbrauchen weniger Heizenergie

Mieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, benötigen im Durchschnitt neun Prozent weniger Energie als ihre Nachbarn. Das zeigen erste Zwischenergebnisse eines Modellvorhabens, das die Deutsche Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit ista Deutschland, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchführt. "Die Ergebnisse der ersten Heizperiode bestätigen, was wir vermutet haben: Transparenz und Effizienz gehen Hand in Hand", betont Stephan Kohler, ... » mehr


Belüfteter Deckel für Befüllstutzen lässt sich nachrüsten

Einfache Mittel sorgen für Sicherheit im Pelletlager

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) unterstützt die vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erhobene Forderung nach einer kontinuierlichen Belüftung von Pelletlagern. Das BfR hatte im Juli darauf hingewiesen, dass von Pelletlagern Gefahren ausgehen. Die der Veröffentlichung zugrunde liegenden experimentellen Rahmenbedingungen von komplett unbelüfteten Lagern sind nach Einschätzung des DEPV in der Praxis jedoch so gut wie nicht anzutreffen. Kohlenmonoxid im Pelletlager könne mit einfachen Maßnahmen vermieden werden. Bei ... » mehr


Umbau des Kessels ist nicht nötig

Umrüstkit macht aus Öl- im Handumdrehen eine Pelletheizung

Nordland Heizgeräte, ein Unternehmen der Nordfeuer GmbH aus Cuxhaven, hat ein System entwickelt, mit dem bestehende Öl- oder Gasheizungen auf Pellets umgerüstet werden können. Dazu wird der Pelletbrenner anstelle des Ölbrenners in den bestehenden Brennerflansch eingeschoben und der Ölbrenner Normstecker am Pelletbrenner angesteckt. Die im Umrüstkit enthaltene Pellet-Entnahmeschnecke wird in einen vorbereiteten Vorratsbehälter eingeschoben und am Pelletbrenner angesteckt – fertig ist der Umrüstvorgang. Ein Umbau des Kessels ist nicht ... » mehr


In Nichtwohngebäuden 20,1 TWh Wärme zurückgewonnen

Effizienztechnologie Wärmerückgewinnung wird unterschätzt

2013 sind in Deutschland alleine in Nichtwohngebäuden rund 20,1 Terawattstunden (TWh) Wärme durch  Wärmerückgewinnung zurückgewonnen worden, umgerechnet 5,83 Millionen Tonnen CO2 wurden dadurch eingespart. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier im Auftrag des Fachverbands Gebäude-Klima (FGK) und des Herstellerverbands Raumlufttechnische Geräte (RLT). Im Vergleich dazu haben Wärmepumpen, Solar-und Geothermie 2013 im gesamten Gebäudebereich zusammen lediglich rund 24,8 TWh an regenerativer ... » mehr


Niedrigeren Feinstaubemissionen hängen auch vom Betreiber ab

Höhere Grenzwerte bei Pelletheizungen kein Selbstläufer
Gütesiegel für Holzpellets ENplus
Hohe Pelletqualität ist ein wichtiger Faktor für die Einhaltung des strengeren Feinstaub-Grenzwertes. © DEPV

Ab Januar 2015 gelten für Pelletheizungen neue Grenzwerte für die Feinstaub- und Kohlenmonoxidemissionen. Statt 60 mg/m3 dürfen dann nur noch 20 mg/m3 Feinstaub im Abgas enthalten sein. Grund dafür ist das Inkrafttreten der zweiten Stufe der ersten Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (1. BImSchV). Kein Problem, sollte man meinen. Schließlich haben die meisten Hersteller von Pelletheizungen schon vor Monaten gemeldet, dass ihre Systeme die strengeren Grenzwerte schaffen. Und im Marktanreizprogramm gilt das Einhalten der Werte ... » mehr


Consolar erweitert Solaera um intelligentes Energiemanagement

Energiedienstleister sucht Tester für Wärmepumpen-Heizung

Tester und Probewohner sind derzeit gefragt in Deutschland. Während Dynhaus und SMA eine Familie sucht, die für ein Jahr in ihr Energiespeicher-Plushaus einzieht, suchen Consolar und der südbadische Energieversorger Energiedienst derzeit gleich 20 Hausbesitzer, um in einem Forschungs- und Modellprojekt das System Sol2Heat in Verbindung mit einem variablen Stromtarif zu testen. Als Belohnung winken Anschaffungszuschüsse und ein innovativer Stromtarif mit Einspargarantie. Sol2Heat nutzt Sonnenenergie in Form von Wärme und Strom. Kern ist die ... » mehr


Visioneum Energie+ wird mit Vakuum-Isolierverglasung ausgestattet

Energiehaus dient als Forschungs- und Testlabor

Die Hochschule Augsburg ist Projektpartner für den Bau eines Energieplushauses in Königsbrunn bei Augsburg. Das Visioneum Energie+, so der Name des Gebäudes, verbindet effiziente Energienutzung und innovative Mobilität. Das fertige Gebäude dient als Forschungs- und Testlabor und wird zusätzlich der Öffentlichkeit als Informationszentrum und Veranstaltungsort rund um die Themen Energiezukunft und Elektromobilität zur Verfügung stehen. Baubeginn und Fertigstellung sind für 2015 festgesetzt. Über den Bau hinaus begleiten Wissenschaftler und ... » mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Zurück

Premiumpartner

KWB - Die Biomasseheizung

Extra

Wohnen

Broschüren

vom Hersteller gratis herunter laden

Mann vor Laptop

Newsletter
bestellen - alle 7 Tage gratis

Geldscheine

Preisvergleich
vom Handwerker in Ihrer Nähe einholen

Menschen beraten sich

Anbieter
für Ihr Sanierungsprojekt

Buchreihe

Buchtipp
zur energetischen Sanierung

Energieberatersuche