RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung

Heizung & Warmwasser

Heizungen haben ein langes Leben. In der Regel stehen Heizkessel 15 bis 20 Jahre im Keller, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Eine Entscheidung muss also gründlich überlegt sein, da sie für sehr lange Zeit die Heizkosten bestimmt.

Für hohe Nebenkosten können etwa ein überdimensionierter Kessel, schlecht regelbare Heizanlagen, stromfressende Heizungspumpen oder mangelhaft gedämmte Rohre sorgen.

Heizkosten senken

Heizkörperthermostat
© eQ-3

Fast bei jedem ist bei den Heizkosten noch Luft nach unten. Viele Dingen lassen sich einfach nachrüsten und rechnen sich in kurzer Zeit. Sie schonen den Geldbeutel und verringern den persönlichen C02-Fußabdruck. Einiges kann man übrigens auch in Mietwohnungen tun, ohne Zugriff auf die Heizanlage selbst.

Heizungs-Check

Installateur und Kundin beim Heizungs-Check
© Wilo

Heizungspumpen gelten als Stromschlucker. Der Austausch lohnt sich oft auch, wenn die Pumpen noch funktionieren und rechnet sich durch die geringere Stromrechnung. Der hydraulische Abgleich der Heizung sorgt dafür, dass die Wärme überall ankommt. Er wird in Kombination mit anderen Maßnahmen bezuschusst.

Heiztechniken

Öl-Niedertemperatur-Heizkessel Logano G125
© Bosch Thermotechnik

Heizen mit der Wärmepumpe, mit Sonnenkraft über Solarthermie oder mit Holz als Pellets oder Scheitholz. Oder auch die Koppelung von Gas- oder Öl-Brennwertgeräten mit erneuerbaren Energien. Es gibt mittlerweile eine Fülle von Möglichkeiten, die Energieeffizienz der Heizanlage zu erhöhen.

 

Optimierung des Heizsystems

Thermostat
© Claudius Hoffmann

Bei einer Optimierung der Heizung kommt es darauf an, wirklich alle Komponenten von einem Experten unter die Lupe nehmen zu lassen. Außerdem sollte die Optimierung der Anlage in ein Konzept eingebunden sein, das die gesamte Energiebilanz des Gebäudes inklusive der Gebäudehülle im Blick hat.

Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Kinder vor Wärmepumpe
© Alpha Innotec

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz schreibt für neu gebaute Wohngebäude die Einbeziehung Erneuerbarer in das Energiekonzept vor. Die Auswahl an Technologien ist enorm. Manche Lösungen setzen auch auf die Kombination unterschiedlicher Energieträger.

Projektbeispiele

Montage Solarkollektor
© IWO

Die Nutzung mehrerer Energieträger über eine Heizung ist heute in zahlreichen sanierten Gebäuden Standard. Unsere Projektbeispiele aus Neubau und Sanierung zeigen, wie unterschiedliche Heizkonzepte bis hin zum Plusenergiehaus realisiert worden sind.

Herstellerverzeichnis

Aussteller auf der IFH
© Grund-Ludwig

Im Herstellerverzeichnis finden Sie in der Rubrik Heizungen zahlreiche Produzenten von Holzheizungen, Wärmepumpen, Öl- und Gasbrennwertheizungen sowie von solarthermischen Systemen. Links führen zu den Seiten der wichtigsten Anbieter.

Zurück

Premiumpartner

Mitsubishi Electric

Anzeige

EnBauSa Ticker

28.07.2015

Durchlauferhitzer muss zum Warmwasserbedarf passen

Durchschnittlich verbraucht jeder Deutsche rund 120 Liter Wasser täglich, etwa ein Drittel davon ... » mehr


24.07.2015

Eon kooperiert beim Heizungstausch mit Thermondo

E.ON Energie Deutschland kooperiert mit Thermondo, einer Plattform, die online Heizungen verkauft ... » mehr


21.07.2015

Beton soll Wärme speichern und Strom erzeugen

In einem Ferienhaus im schweizerischen Kanton Uri steht ein Betonwärmespeicher, der Energie aus ... » mehr


17.07.2015

Abwasserwärmesystem in Aachen gestartet

Die Aachener Stadtwerke (STAWAG) und die gewoge AG haben im Rahmen der energetischen Sanierung von ... » mehr


17.07.2015

Deutsche achten bei Heizung auf Verbrauchskosten

Über 80 Prozent der Deutschen legen Wert auf niedrige Verbrauchskosten bei der Auswahl ihrer ... » mehr