Bisher werden Bau, Kauf und Entschuldung finanziert

Sparer fordern Wohn-Riester für Sanierung

Die Zufriedenheit von Bauherren nach der Modernisierung ist laut einer Umfrage der LBS hoch. Ein Wunsch der Sparer ist, Wohn-Riester auch zur energetischen Sanierung verwenden zu können.

Um die Belastung einer Modernisierung besser tragen zu können, wünschen sich Immobilienbesitzer, die Wohn-Riester-Förderung auch für eine energetische Aufwertung ihrer Immobilie nutzen zu dürfen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der LBS. 41 Prozent der Befragten haben sich dafür ausgesprochen.

Zurzeit kann die Eigenheimrente für den Bau, Kauf und das Entschulden von selbstgenutztem Wohneigentum genutzt werden. So können Riester-geförderte Darlehen mittlerweile auch in laufende Immobilienfinanzierungen aus den Jahren vor 2008 eingebunden werden. Außerdem dürfen Riester-Guthaben und -Darlehen für altersgerechte- und barriererarme Umbauten verwendet werden.

Die Zufriedenheit mit Modernisierungprojekten, die im Rahmen der Umfrage erhoben wurde, ist hoch. 78 Prozent der Befragten sind mit dem Ergebnis ihrer Modernisierung zufrieden. Für 68 Prozent der Befragten hat sich der Wohnkomfort ihres Zuhauses stark verbessert und 63 Prozent sagen, dass der Umbau zu einer Wertsteigerung ihrer Immobilie beigetragen hat. Nur 16 Prozent sind dagegen der Auffassung, dass sie durch die Modernisierung nicht genug Energiekosten eingespart haben. Quelle: LBS/ pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.