Praxisbezug spielt eine große Rolle

Portal bildet Effizienzexperten per E-Learning aus

Ecolearn bildet Gebäudeenergieberater online aus. © Ecolearn

Das Portal ecolearn bietet E-Learning-Weiterbildung zum Effizienzexperten.

Die Nachfrage nach qualifizierten Baubeteiligten wächst kontinuierlich und ist oft entscheidend für die Auftragsvergabe. Die Anforderungen in puncto "ökologisches und nachhaltiges Bauen" greift das Bildungs-Portal "ecolearn" auf.

Sie ist seit gut einem Jahr online, inzwischen wurden zirka 650 Lernmodule bearbeitet und etwa 150 Dena-Zertifikate ausgestellt. "Es wird immer deutlicher, dass neben unseren Inhalten vor allem auch die Zertifikate und die damit verbundenen Dena-Punkte eine hohe Motivation für unsere Teilnehmer bedeuten", so E-Learning-Experte Professor Michael Marmann von der Hochschule Düsseldorf, der die E-Learning-Plattform gemeinsam mit Passivhausexperten des Kölner Instituts für Bauen und Nachhaltigkeit (IBN) entwickelt hat.

Sie bietet Weiterbildung zum Energieeffizienz-Experten oder zum zertifizierten Passivhausplaner und vermittelt zielgruppenübergreifend die wesentlichen Grundlagen zum wirtschaftlichen Planen und Bauen von Niedrigenergie- und Passivhäusern.

Dafür gibt es vier Lernmodule, die die aktuellen Themen der Gebäudeenergieeffizienz behandeln: Passivhausstandard/ Luftdichte Gebäudehülle/ Grundlagen der Lüftungstechnik/ Berechnungen der Wirtschaftlichkeit. Alle Lernmodule sind multimedial aufbereitet: Zahlreiche Videos, 3-D-Animationen, Übungsaufgaben oder auch sensitive Bildbereiche erhöhen den Aufmerksamkeitsgrad beim User und erleichtern somit das Lernen.

Auch spielt der Praxisbezug eine zentrale Rolle. So gibt es zahlreiche Expertentipps sowie Checklisten für den Baualltag zum Download. Am Ende der insgesamt 24 Unterrichtseinheiten schließt man die Weiterbildung mit einem Onlinetest für jedes Lernmodul ab. Die Kosten für alle vier Lernmodule liegen bei 389,00 Euro brutto. "Jeder, der sich in puncto Energieeffizientes Bauen fitter machen möchte, kann das mit unserer E-Learning-Plattform selber umsetzen. Allerdings sind unsere Inhalte mit der Dena in Bezug auf deren Lernzielkataloge abgestimmt worden. Wer möchte, kann also aufgrund der erfolgreich absolvierten Lernmodule von ecolearn auch seinen Eintrag in der Energieeffizienz-Expertenliste der dena verlängern lassen", sagt Marmann gegenüber EnBauSa.de.

Die Lernmodule dienen auch zur Vorbereitung auf die Prüfung zum zertifizierten Passivhausplaner. Diese Weiterbildung wird vom ecolearn-Partner IBN im Rahmen eines modernen Blended Learning-Ansatzes angeboten. Das Zertifikat selbst erhält man nach Teilnahme eines viertägigen Seminars + Prüfungstag. Alle E-Learning-Module von ecolearn werden mit je sechs Unterrichtseinheiten von der Dena anerkannt. Quelle: ecolearn / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.