Szenarien sollen Entscheidungshilfe leisten

NRW stellt Planungsrechner für Erneuerbare vor

Ein Planungsrechner erleichtert Kommunen in NRW die Integration Erneuerbarer Energien bei Strom und Wärme und stellt deren Wertschöpfung dar.

Vor kurzem wurde der im Auftrag des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen von IP Syscon entwickelte "Planungsrechner Erneuerbare Energien" für die öffentliche Verwaltung und die Bürger in NRW freigeschaltet.

Der Planungsrechner hat zum Ziel, für eine ausgewählte Verwaltungseinheit die Bestands- und Potenzialdaten der Erneuerbaren Energien visuell aufzubereiten, auszuwerten und für Handlungsstrategien nutzbar zu machen. Er besteht aus den fünf Modulen "Monitoring", "EE-Barometer", "Wertschöpfung", "Szenarienrechner" und "Steckbrief". Es werden neben der visuell anschaulichen Darstellung des EE-Bestands und EE-Potenzials auch Berechnungen und Visualisierungen zu wirtschaftlichen Größen wie zum Beispiel der Wertschöpfung ausgegeben. Selbst einzustellende Szenarien dienen als wichtige Entscheidungshilfe zum Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Der Rechner ist sofort über den Energieatlas NRW frei zugänglich nutzbar als Instrument für Städte, Landkreise und Regionen, um ihre umfangreichen und wichtigen Klimaschutzdaten aus der Klimaschutzkonzepterstellung aufzubereiten, zusammenzuführen, zentral vorzuhalten, zu veröffentlichen und zu visualisieren und stetig zentral zu aktualisieren. Quelle: Energieagentur NRW / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.