Ausgewählte Projekte und Herangehensweisen stehen im Fokus

Norddeutsche Passivhauskonferenz gibt Beispiele

Passivhaustagung in Hamburg präsentiert Beispielprojekte und Herangehensweisen für die Errichtung energieffizienter Gebäude.

Unter dem Titel "Effiziente Gebäude von Aktiv bis Zero emission" findet am 8. Oktober 2015 in Hamburg die 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Vorstellung und Diskussion ausgewählter Projekte und deren Lösungskonzepte für Planung, Ausführung und Betrieb. Es werden unterschiedliche Herangehensweisen und Konzepte präsentiert, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Reduktion von CO2-Emissionen im Gebäudesektor und die Zukunftsfähigkeit der Städte und Gemeinden.

Als führende Regionaltagung rund um hochenergieeffiziente Gebäude hat sich die Idee der Norddeutschen Passivhauskonferenz seit 2009 zum alljährlichen Anziehungspunkt für über 250 Besucher und rund 20 Aussteller aus Deutschland und Nordeuropa entwickelt. Architekten und Ingenieure sowie Akteure aus der Wohnungswirtschaft, Stadtplaner, Verwaltung, Politik und Industrie können sich über die Möglichkeiten des hocheffizienten Bauens und Sanierens informieren und auszutauschen.  Quelle: ZEBAU GmbH / sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.