Jeder zweite Kaufinteressent fragt nach dem energetischen Standard

Immobiliensuchende achten auf Energieverbrauch

Sowohl Immobilienkäufer als auch Mieter interessieren sich deutlich mehr für den Energieverbrauch von Häusern und Wohnungen, berichten Makler in einer repräsentativen Studie.

Immobiliensuchende interessieren sich immer mehr dafür, welche Strom- und Heizkosten bei Häusern und Wohnungen anfallen. Das ergab eine Studie, die Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen in Zusammenarbeit mit Immowelt.de durchgeführt hat. Befragt wurden 752 Makler aus ganz Deutschland.

64 Prozent der Makler haben angegeben, dass ihre Kunden bei Kaufimmobilien häufiger nach dem Energieverbrauch und Ausstattungen wie Dämmung, Wärmeschutzverglasung oder alternative Energiequellen fragen als noch vor zwei Jahren. Im Schnitt kommt bei jeder zweiten Besichtigung einer Kaufimmobilie die Frage nach den energetischen Standards des Gebäudes oder der Wohnung, so das Ergebnis der Maklerbefragung.

Auch bei Wohnungen und Häusern zur Miete sei der Energieverbrauch und die Maßnahmen zu dessen Senkung für die Interessenten ein wichtiges Thema, berichten die Studienautoren: Bei 43 Prozent der Makler hätten die Kunden bei Besichtigungen häufiger als noch vor zwei Jahren danach gefragt. Im Schnitt komme die Frage bei jeder dritten Besichtigung einer Mietimmobilie. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.