Viele optische und funktionale Verbesserungen

Bausoftware WUFI Pro erhält neue Version

Die Berechnung des hygrothermischen Verhaltens von Bauteilen ist mit der verbesserten Version des Simulationsprogramms WUFI komfortabler geworden.

Die am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP entwickelte Berechnungssoftware WUFI Pro hat sich längst als Standardwerkzeug für die Beurteilung des Feuchteschutzes der Gebäudehülle am Markt etabliert. Vor kurzem ist die neue Version 6.0 mit vielen optischen und funktionalen Verbesserungen erschienen.

Mit WUFI Pro erfolgt die eindimensionale Berechnung des hygrothermischen Verhaltens von Bauteilen im Regelquerschnitt, unter anderem unter Berücksichtigung von Baufeuchte, Schlagregen, solarer Einstrahlung, langwelliger Abstrahlung, Kapillartransport und Sommerkondensation. Im Gegensatz zu herkömmlichen stationären Beurteilungsverfahren, die sich auf die Beurteilung des winterlichen Tauwasserschutzes beschränken, berechnet das Programm das instationäre hygrothermische Verhalten von Bauteilen unter realen Klimabedingungen, wie es unter anderem die DIN EN 15026 verlangt.

Die Version 6 der Simulationssoftware zeichnet sich durch zahlreiche Optimierungen aus. Es gibt eine neue Materialdatenbank-Oberfläche mit übersichtlicher Baumstruktur, komfortabler Suchfunktion und neuen Möglichkeiten zur Verwaltung der benutzerdefinierten Daten. Außerdem wurde die Materialdatenbank um eine Vielzahl neuer Materialkenndaten erweitert. Es steht ein neues Klima-Menü mit Auswahl des Standorts auf der Weltkugel zur Verfügung. Außerdem sind weitere Analysen der Klimadatei und Darstellung der Verläufe aller enthaltenen Klimaelemente möglich. Es gibt eine benutzerdefinierte Klimadatenbank mit der Möglichkeit, eigene Standorte auf der Karte darzustellen.

WUFI Graph für die Auswertung der Ergebnisse erlaubt den direkten Vergleich verschiedener Varianten in einem Bild, den Vergleich zwischen WUFI Pro (1D) und 2D-Simulationsergebnissen sowie die Auswertung der Verhältnisse über mehrere Gitterelemente – auch für die relative Feuchte. Dadurch wird unter anderem die Bewertung von Holzbauteilen gemäß dem neuen WTA-Merkblatt 6-8 "Feuchtetechnische Bewertung von Holzbauteilen" inklusive der dort genannten Anforderungen für die Bewertung des instationären Holzfäulerisikos ermöglicht.

Die Programmoberfläche ist nun in 13 Sprachen verfügbar, neu hinzugekommen ist die chinesische Version. Die Programmhilfe ist jetzt in vier Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Japanisch und Französisch. WUFI Pro 6 kann als 1-Jahres-Lizenz und als 10-Jahres-Lizenz im Webshop unter wufi.de/de/webshop/ erworben werden. Das Upgrade von Version 5 auf Version 6 gibt es bis 20. Mai noch zum Frühupgradepreis von 720 Euro statt 900 Euro. Quelle: WUFI / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.