RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Studien bescheinigen Erfolg der KfW-Förderprogramme

BMU aktualisiert Förder-Broschüre

Studien bescheinigen Erfolg der KfW-Förderprogramme

25.08.2009, 06:13

KfW-Förderung
Die Förderung von Maßnahmen zur Energieeffizienz zahlt sich aus. © KfW

Gleich zwei Studien bescheinigen den KfW-Programmen zur Förderung des energieeffizienten Bauens und Sanierens hohe Wirksamkeit. So kommt eine Studie des Bremer Energieinstituts (BEI) zu dem Ergebnis, dass der CO2-Ausstoß im Jahr 2008 durch die Förderung erheblich reduziert worden ist. Insgesamt erbrachten die im Jahr 2008 geförderten Investitionen eine jährliche dauerhafte Minderung des CO2-Ausstoßes von 837.000 Tonnen. Damit konnte der jährliche CO2-Ausstoß der privaten Haushalte seit dem Jahr 2006 um fast 2,5 Millionen Tonnen dauerhaft gesenkt werden.

Im Jahr 2008 hat die KfW Kredite und Zuschüsse über rund 6,7 Milliarden Euro zugesagt. Damit wurden Investitionen in energetisches Bauen und Sanieren an rund 280.000 Wohnungen in Höhe von insgesamt 13,4 Milliarden Euro angestoßen. Da die Sanierungsvorhaben und Baumaßnahmen laut Gutachten zumeist an örtliche Handwerker und Bauunternehmen vergeben würden, seien mit den im Jahr 2008 geförderten Investitionen mehr als 200.000 Arbeitsplätze für mindestens ein Jahr gesichert worden, berichtet die Förderbank.

Dass die Förderung auch gesamtwirtschaftlich gesehen ein gutes Geschäft ist, zeigt auch das Ergebnis der Studie des Forschungszentrum Jülich für das Jahr 2007. Danach sind die maximalen gesamtwirtschaftlichen Gewinne je vermiedener Tonne CO2 mit 568 Euro mehr als doppelt so hoch wie die Investitionskosten, die den Forschern zufolge 216 Euro je vermiedener Tonne CO2 betrugen. Die Erlöse ergeben sich aus den zusätzlichen Einnahmen an Steuern und Sozialbeiträgen sowie den vermiedenen Ausgaben für Arbeitslosigkeit, die den Kosten der Förderprogramme gegenüber gestellt wurden.

Neben den Programmen der KfW gibt es zahlreiche weitere Fördermaßnahmen, die auf eine nachhaltige und energiesparende Energieversorgung zielen. Einen Überblick darüber gibt die Broschüre des Bundesumweltministeriums, die jetzt aktualisiert worden ist. Basierend auf der Datenbank "Förderkompass Energie", die vom Bine Informationsdienst betrieben wird, werden ca. 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern, Kommunen und Energieversorgern mit Stand Mai 2009 kurz vorgestellt. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner